Formel-1-Hammer! Vettel verlässt offenbar Ferrari

Sportinformationsdienst, SPORT1

Nächtlicher Donnerschlag in der Formel 1: Für Sebastian Vettel endet das Kapitel Ferrari wohl schon nach der Saison 2020. Das berichtete in der Nacht auf Dienstag die BildAuto, Motor und Sport sowie Motorsport-Total.com unabhängig voneinander.

Vettel und die Scuderia konnten sich demnach nicht auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen. Weder Ferrari noch Vettels Sprecherin waren zunächst für eine Stellungnahme zu erreichen, eine offizielle Bestätigung könnte aber schon am Dienstag folgen.

Zukunft von Vettel ist offen

Wie es ab 2021 dann mit Vettel weiterginge, ist völlig unklar. Dem Renault-Werksteam wird ebenso wie McLaren Interesse am Deutschen nachgesagt, allerdings wirkt auch ein Abschied aus der Formel 1 nicht unmöglich. TV-Experte Marc Surer brachte Vettel im SPORT1-Interview zuletzt sogar bei Mercedes ins Gespräch, dort läuft der Vertrag von Weltmeister Lewis Hamilton aus.

Vettels Nachfolger im Ferrari könnte Carlos Sainz werden, dessen Vertrag bei McLaren auch nur bis Ende 2020 läuft und der laut Motorsport-total.com in Maranello hoch im Kurs stehen soll.

Carlos Sainz (Photo by Charles Coates/Getty Images)

Vettels Ferrari-Aus nach sechs Jahren käme nicht mehr völlig unerwartet. Der 32-Jährige, zuvor viermal Weltmeister mit Red Bull, war 2015 nach Maranello gekommen, um den stolzen aber darbenden Rennstall wieder zum Titel zu führen. Gegen Mercedes und Lewis Hamilton gelang das bislang nicht, und mehr noch: Teamintern wurde Vettel im vergangenen Jahr bereits vom neuen Rivalen Charles Leclerc überflügelt. Der Monegasse unterschrieb zuletzt einen bis 2024 gültigen Vertrag und ist die große Zukunftshoffnung des Teams.

Bislang jagte Vettel vergeblich seinem Traum hinterher, genau wie Vorbild Michael Schumacher mit Ferrari Weltmeister zu werden.

Dem Hessen soll Ferrari dagegen nur eine Verlängerung für ein bis zwei Jahre zu deutlich verringerten Bezügen angeboten haben - nun hat Vettel offenbar abgewunken. Zuletzt hatte er bereits vielsagend darauf hingewiesen, bislang stets "Drei-Jahres-Verträge unterzeichnet" zu haben: "Jetzt bin ich zwar älter, ich fühle mich jedoch nicht alt."

Letzte Titelchance mit Ferrari in diesem Jahr

Vettel hatte zuletzt in einer Videokonferenz gesagt, dass es keine zeitliche Deadline für eine Verlängerung gebe. "Wie auch immer der Deal aussehen wird, das Team und ich werden uns damit wohl fühlen müssen", hatte der Deutsche, der seit seiner Ankunft bei Ferrari zur Saison 2015 nicht an die Erfolge mit Red Bull anknüpfen konnte, dabei gesagt.

Seine vier WM-Titel hatte er zwischen 2010 und 2013 mit dem damals fast unschlagbaren Red-Bull-Rennstall eingefahren.

Die wegen der Corona-Pandemie noch immer nicht gestartete Saison 2020 soll Anfang Juli ohne Zuschauer beginnen, es dürfte Vettels letzte Chance auf den ersehnten Titel mit der Scuderia werden. Wie sein Idol Michael Schumacher wollte er für den berühmtesten aller Rennställe den Thron besteigen. Dieses Projekt könnte nun schon in gut einem halben Jahr endgültig scheitern.