Formel 1: Grand Prix von China bleibt bis 2020 im Kalender

Der Große Preis von China in Shanghai bleibt mindestens bis 2020 Teil des Formel-1-Kalenders. Das Management der Königsklasse bestätigte die Vertragsverlängerung um drei Jahre am Freitag im Vorfeld des Großen Preises von Malaysia. Der chinesische Grand Prix findet seit 2004 auf dem Shanghai International Circuit statt.

Der Große Preis von China in Shanghai bleibt mindestens bis 2020 Teil des Formel-1-Kalenders. Das Management der Königsklasse bestätigte die Vertragsverlängerung um drei Jahre am Freitag im Vorfeld des Großen Preises von Malaysia. Der chinesische Grand Prix findet seit 2004 auf dem Shanghai International Circuit statt.

"Wir glauben, dass es in China noch sehr große unerschlossene Möglichkeiten für uns gibt", sagte Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey: "Daher ist die Vertragsverlängerung so ein wichtiger Teil unserer Entwicklungsstrategie in diesem Teil der Welt."

Zudem gab die Formel 1 bekannt, dass der Große Preis von China im kommenden Jahr seinen Termin mit dem Rennen in Bahrain tauschen soll. Damit ist Bahrain nun für das zweite Saisonrennen am 8. April eingeplant, eine Woche später soll die Königsklasse in Shanghai fahren. Diese Änderung des provisorischen Kalenders muss noch vom Weltrat des Automobil-Dachverbandes FIA genehmigt werden.

Mehr bei SPOX: Starkregen in Malaysia: Erstes Training fällt ins Wasser | Wehrlein glaubt an Verbleib in der Formel 1 | Gasly ersetzt Kvyat bei Toro Rosso