Bottas gewinnt sensationell in Spielberg

Valtteri Bottas (Bild: AFP)

Den 9. Grand Prix der Formel-1-Saison 2017 in Spielberg, Österreich gewinnt überraschend Valterri Bottas im Mercedes nach einem zähen und am Ende spannenden Rennen vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Das Podest komplettiert Daniel Ricciardo im Red Bull als Dritter.

Beim zweiten Bottas-Sieg fuhren Lewis Hamilton und Kimi Raikkonen auf die Plätze vier und fünf. Hinter den Top-5-Piloten kam Romain Grosjean (Haas) überraschend als Sechster ins Ziel.

Sergio Perez, Esteban Ocon (beide Force India), Felipe Massa sowie Lance Stroll (beide Williams) komplettierten die Punkteränge.

In der WM-Fahrerwertung verteidigt Vettel mit 171 Punkten die Führung vor Hamilton, der nun auf 151 Zähler kommt. Bottas (136), Ricciardo (107), Raikkonen (83) folgen dahinter.

Aufreger des Rennens: Bottas

Der Finne legte einen Bombenstart in seinem Mercedes hin! Doch obgleich die Rennleitung den “vermeintlichen Frühstart” genauer unter die Lupe nahm, wurde Bottas nachträglich nicht bestraft. Auf Twitter und Co. fanden die Vettel-Fans das unerhört, schimpften und tobten. Es war aber auch eine hauchdünne Angelegenheit!

Gerücht des Rennens: Ferrari

Max Verstappen und sein Management sind enttäuscht über die Leistungen des Red Bulls. Die Technik und Renault-Motoren hemmen die hohen Erwartungen des jungen und ehrgeizigen Piloten. Immer mehr verdichten sich die Gerüchte, der Niederländer könnte trotz Vertrages zu Ferrari wechseln und Team-Kollege von Vettel werden. Das wäre ein Paukenschlag und ein sehr, sehr starke Fahrerkonstellation bei der “Scuderia”. Fraglich aber, ob Vettel da mitspielt?

Die heißen Grid Girls aus Österreich

Die heißesten Grid Girls 2017 (Getty Images)

Gewinner des Rennens: Hamilton

Nach Startplatz acht fährt der Brite bis auf Platz vier vor: Starke Leistung von Hamilton. Wäre das Rennen ein, zwei Runden länger, hätte sich der Weltmeister auch Ricciardo noch schnappen können. Damit verliert er in der WM-Fahrerwertung “nur” sechs Punkte auf Vettel. Schadenbegrenzung auf Britisch!

Verlierer des Rennens: Verstappen

Der Niederländer wird kurz nach dem Start von der Piste abgeschossen! Erst verpennt Verstappen den Start und dann auch noch das Aus nach der Kollision mit Fernando Alonso und Daniil Kwjat. Letztlich war die Kupplung so defekt, dass ein Weiterfahren unmöglich war. Dem Red-Bull-Piloten klebt das Pech in letzter Zeit regelrecht an den Schuhen! “Ich habe keine Erklärung, warum es diese Saison nicht läuft.  Ich habe gerade kein Glück,” so Verstappen.

Spruch des Rennens: Alonso

Der spanische Ex-Weltmeister hat sich über Funk beklagt: “Das ist doch hier kein Bowling.” Alonso fuhr zwar noch an die Box, schied aber aus, nachdem Kwjat mit seinem Toro Rosso erst in den Honda und dann in Verstappen reindonnerte.

Überraschung des Rennens: Grosjean

Der Franzose schnupperte mit seinem Haas-Boliden kurzzeitig am Podestplatz, zeigte eine hochkonzentrierte Leistung und ließ sich von den Top-Piloten nicht beeindrucken oder gar bedrängen. Am Ende konnte Grosjean sich über einen starken sechsten Platz freuen! Chapeau.

Flop des Rennens: Pirelli-Reifen

Die Pirelli-Pneus machten vielen Fahrern auf dem 4.326 Kilometer langen Kurs in Spielberg zu schaffen. Bei zahlreichen Piloten bildeten sich Blasen, die für weniger Grip sorgten. Das Reifenproblem sorgte gleichzeitig dafür, dass es sehr wenige Überholmanöver gab im Vergleich zu den vorigen Rennen.

Enttäuschung des Rennens: Red Bull/Toro Rosso

Beim Heimrennen des österreichischen Brauseherstellers schieden Verstappen und Carlos Jainz Jr. aus. Kwjat wurde 16. und Letzter. Für Verstappen war es bereits der fünfte Ausfall in den letzten sieben Rennen. Dabei hatten einige vom Podium geträumt, was immerhin Ricciardo noch herausfahren konnte.

Sensationeller Sieg in Baku

Hamilton gewinnt in Montreal

Monaco: Doppel-Sieg für Ferrari

Barcelona: Hamilton hält Vettel in Schach

Überraschungssieg beim GP in Sotschi

Alle Ergebnisse: Fahrer- und Team-Wertung