Formel 1: Fernando Alonso in der Formel 1 und WEC: Alle Infos rund um die Triple Crown

Es ist offiziell: Fernando Alonso wird in der kommenden Saison, neben den Grand Prixs der Formel 1, auch die Saison in der WEC bestreiten. Sein Traum von der Triple Crown könnte somit wahr werden. Doch was ist die Triple Crown überhaupt? Hier findet ihr alle Infos über die kommende Saison des Spaniers.

Es ist offiziell: Fernando Alonso wird in der kommenden Saison, neben den Grand Prixs der Formel 1, auch die Saison in der WEC bestreiten. Sein Traum von der Triple Crown könnte somit wahr werden. Doch was ist die Triple Crown überhaupt? Hier findet ihr alle Infos über die kommende Saison des Spaniers.

Fernando Alonso steht vor seiner wohl längsten und anstrengendsten Saison. Denn wie sein Formel 1-Team McLaren am Dienstag bestätigte, wird der Spanier in der kommenden Saison neben der Formel 1 auch in der Langstrecken-Serie WEC an den Start gehen. Dazu gehört auch die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo Alonso im Toyota antritt. Sein Traum von der Triple Crown lebt also weiter.

Was ist die Triple Crown?

Die Triple Crown ist im Motorsport gleichbedeutend mit dem Gewinn des 24-Stunden-Rennens in Le Mans, des Indy-500 Rennens und des Großen Preises von Monaco. Wer diese drei Rennen gewinnt, darf sich die "Triple Crown" aufsetzen - bildlich gesprochen.

Alonso nahm bereits im vergangenen Jahr am Indy-500-Rennen teil, schied jedoch aufgrund eines geplatzten Motors 21 Runden vor Ende aus. Der Spanier lag zu der Zeit in den Top-Ten. Den großen Preis von Monaco gewann der McLaren-Pilot in der Formel 1 bereits zweimal in den Jahren 2006 und 2007.

Bislang gelang der Gewinn der Triple Crown lediglich dem Engländer Graham Hill, der 1972 in Le Mans triumphierte, 1966 in Indianapolis und sogar fünfmal in Monaco ganz oben auf dem Treppchen stand (1963-65, 1968, 1969).

Kombiniert man diese drei Erfolge mit einem Weltmeister-Titel in der Formel 1 oder der amerikanischen Champ-Car-Rennserie, spricht man vom "Grand Slam" des Automobilrennsports. Auch dies gelang lediglich Hill.

In der Formel 1 spricht man von einem "Grand Slam" oder auch "perfekten Rennen", wenn man einen Start-Ziel-Sieg und zusätzlich die schnellste Runde des Rennens hinlegt. Alonso gelang dies bereits einmal in Singapur 2010.

Der Klassiker in Le Mans - Alonsos Traum wird wahr

Es ist mit dem 24-Stunden-Rennen am Nürburgring und dem Indy-500 das größte Motorsport-Event der Welt: Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Hier mitzufahren und zu gewinnen war schon immer der Traum von Fernando Alonso - nun könnte er wahr werden. "In diesem Jahr habe ich dank McLaren die Möglichkeit, in Le Mans zu gewinnen. Es ist eine große Herausforderung, es kann viel schiefgehen. Aber ich bin bereit dafür und freue mich auf diesen Kampf", so der Spanier nach der Verkündung seiner Teilnahme in der WEC.

Das Rennen in Frankreich wird in diesem Jahr vom 16. auf den 17. Juni stattfinden, wo Alonso dann im Toyota am Steuer sein wird. Neben Le Mans geht der 36-Jährige in der WEC auch in Spa (5. Mai), Silverstone (19. August) und Shanghai (18. November) für das Toyota GAZOO Racing-Team an den Start. Ausgerechnet das Toyota-Heimrennen in Fuji am 21. Oktober muss Alonso jedoch auslassen, da die Formel 1 an diesem Wochenende zu Gast in Austin ist.

Bereits beim 24-Stunden-Rennen in Daytona sammelte Alonso erste Erfahrungen in Sachen Langstrecke. Am Ende musste man sich jedoch aufgrund eines technischen Problems mit Platz 38 zufrieden geben.

Das sind Alonsos Teamkollegen bei Toyota

Alonso erwartet prominente Unterstützung auf Seiten von Toyota. Zusammen mit dem Spanier wird der ehemalige Formel 1 Fahrer Sebastian Buemi die Startnummer Acht des Racing-Teams über die Strecke befördern. Dritter Fahrer des Wagens ist Kazuki Nakajima, der von 2007 bis 2009 ebenfalls in der Formel 1 für Williams tätig war.

Beide sind für Alonso nicht unbekannt, man fuhr damals in der "Königsklasse" gegeneinander. Nun sind sie als Team unterwegs.

Das zweite Auto von Toyota wird von Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose Maria Lopez angeführt.

Was ist die WEC?

Die WEC ist die Langstrecken-Weltmeisterschaft der FIA, organisiert für Sportprototypen und Gran Turismos, die Seit 2012 nach den Regeln und Richtlinien der 24 Stunden von Le Mans ausgetragen wird. Die Saison 2018/19, auch "Supersaison" genannt, wird zum ersten Mal zwei Kalenderjahre umfassen. Das Highlight, die 24 Stunden von Le Mans, wird zweimal ausgetragen.

Dabei wird in der WEC in vier verschiedene Kategorien unterschieden: Der LMP1, LMP2, LM GTE PRO und LM GTE AM. Aktuell fahren in der LMP1 (höchste Klasse) Porsche mit ihrem 919 Hybrid und Toyota mit dem TS050 Hybrid mit. Die Prototypen haben bis zu über 1000 PS und wiegen um die 900 Kilogramm.

Auch in der LMP2 sind Prototypen am Start, jedoch mit weniger Leistung. Die Starter dieser Klasse haben bis zu 700 PS, bei einem Mindestgewicht von 930 Kilo.

Die Gran Turismos in der GTE PRO und GTE AM haben dagegen nur um die 500 PS und wiegen mindestens 1245 Kilo. Bei allen Klassen, außer der LMP1, ist ein Hybridantrieb verboten.

Formel 1 dennoch oberste Priorität

Zwar wird der Spanier ab kommender Saison nicht nur noch in der Königsklasse des Motorsports zu sehen sein, dennoch soll seine Formel 1-Saison nicht unter der Doppelbelastung leiden. "Diese Herausforderung wird keinerlei Einfluss auf meine Ziele in der Formel 1 haben. Ich will 2018 an jeden Grand Prix teilnehmen. Und ich bin sicher, dass wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen werden", so Alonso.

Trotzdem herrscht nun eine gewissen Spannung. Sollte der neue Renault-Motor für eine Sensation sorgen und Alonso um die Meisterschaft mitfahren, wird dann sein WEC-Engagement weitergeführt?

Alonsos Saison 2018 im Überblick

Datum Rennserie Rennen Team
25.03.2018 Formel 1 Australien/Melbourne McLaren
08.04.2018 Formel 1 Bahrain/Sachir McLaren
15.04.2018 Formel 1 China/Shanghai McLaren
29.04.2018 Formel 1 Aserbaidschan/Baku McLaren
05.05.2018 WEC Spa-Francorchamps Toyota
13.05.2018 Formel 1 Spanien/Barcelona McLaren
27.05.2018 Formel 1 Monaco/Monte-Carlo McLaren
10.06.2018 Formel 1 Kanada/Montreal McLaren
16-17.06.2018 WEC Le Mans 24-Stunden-Rennen Toyota
24.06.2018 Formel 1 Frankreich/Le Castellet McLaren
01.07.2018 Formel 1 Österreich/Spielberg McLaren
08.07.2018 Formel 1 Großbritannien/Silverstone McLaren
22.07.2018 Formel 1 Deutschland/Hockenheimring McLaren
29.07.2018 Formel 1 Ungarn/Budapest McLaren
19.08.2018 WEC Großbritannien/Silverstone Toyota
26.08.2018 Formel 1 Belgien/Spa-Francorchamps McLaren
02.09.2018 Formel 1 Italien/Monza McLaren
16.09.2018 Formel 1 Singapur/Singapur McLaren
30.09.2018 Formel 1 Russland/Sotschi McLaren
07.10.2018 Formel 1 Japan/Suzuka McLaren
21.10.2018 Formel 1 USA/Austin McLaren
28.10.2018 Formel 1 Mexiko/Mexiko-Stadt McLaren
11.11.2018 Formel 1 Brasilien/Sao Paulo McLaren
18.11.2018 WEC China/Shanghai Toyota
25.11.2018 Formel 1 VAE/Abu Dhabi McLaren

Mehr bei SPOX: Sauber und Force India ziehen EU-Beschwerde zurück | Sky steigt aus Rechtepoker aus - RTL überträgt exklusiv | Race of Champions 2018 – Wer krönt sich zum besten Rennfahrer der Welt?