Formel 1: Alonso angeblich vor Wechsel zu Williams

Fernando Alonso kehrt McLaren-Honda nach drei erfolglosen Jahren angeblich den Rücken. Wie deutsche und englische Fachmedien übereinstimmend berichten, steht der 36-jährige Spanier vor einem Wechsel zur kommenden Saison zu Williams.

Fernando Alonso kehrt McLaren-Honda nach drei erfolglosen Jahren angeblich den Rücken. Wie deutsche und englische Fachmedien übereinstimmend berichten, steht der 36-jährige Spanier vor einem Wechsel zur kommenden Saison zu Williams.

Alonso ließ dies vor dem Großen Preis von Belgien (Sonntag, 14 Uhr im LIVETICKER) unkommentiert. Er beteuerte, "im September" über seine sportliche Zukunft entscheiden zu wollen.

Der Vertrag des 32-maligen Grand-Prix-Siegers bei McLaren läuft am Jahresende aus. Alonso ist mit zehn Punkten nach elf Rennen nur 15. in der Fahrer-WM. Immer wieder kritisierte der Spanier in den vergangenen Monaten öffentlich den japanischen Motorenhersteller Honda, dessen Aggregat das leistungsschwächste und unzuverlässigste im Feld ist. Williams ist derzeit die fünftstärkste Kraft in der Formel 1. Das frühere Weltmeisterteam bezieht auch im kommenden Jahr die begehrten Power Units von Mercedes.

Williams hat weder mit Massa noch Stroll verlängert

Williams hat bislang weder den brasilianischen Routinier Felipe Massa (36) noch Rookie Lance Stroll (18) als Fahrer für 2018 bestätigt. Als Pay-Driver bringt Milliardärssohn Stroll allerdings viel Geld ins Team, seine Vertragsverlängerung gilt daher als wahrscheinlich.

Massa hatte sich Ende 2016 in den Ruhestand verabschiedet, erst nach dem Wechsel von Valtteri Bottas (Finnland) zu Mercedes als Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg verpflichtete Williams den Vizeweltmeister von 2008 für ein weiteres Jahr.

Mehr bei SPOX: Hamilton über Vettel: "Werde ihn auf der Strecke zerstören" | Alle Infos zum Grand Prix von Belgien | Hamilton Schnellster am Freitag - Vettel auf Platz fünf