Ford hat eine ungewöhnliche Antwort auf die Skandale deutscher Autokonzerne (502391)

Felix Rentzsch
GettyImages 113187084 Ford


Die deutschen Autohersteller stehen momentan mit dem Rücken zur Wand. Am heutigen Mittwoch mussten sich die Konzernchefs auf dem Diesel-Gipfel verantworten. Bei Audi musste der halbe Vorstand gehen und für ein bestimmtes Modell des Porsche Cayenne wurde gar ein Verkaufsverbot erlassen.

Die zentrale Frage lautet: Haben sich die größten Akteure über Jahrzehnte heimlich abgesprochen, wie derzeit behauptet wird? Stimmt es, dass neben Volkswagen auch andere Konzerne die Abgaswerte ihrer Fahrzeuge mithilfe einer Software manipuliert haben. Und ist es wahr, dass Behörden geholfen haben, dieses Vorgehen zu verschleiern?

Während Mercedes-Benz, BMW, Volkswagen, Audi und Porsche vor möglichen Strafen zittern müssen, reagiert ein anderer Hersteller mit einer ungewöhnlichen Anzeige: Der US-amerikanische Autobauer Ford hat in der aktuellen Ausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ eine ganzseitige Werbeanzeige drucken lassen, in der es um die firmeneigene „Initiative für mehr Luftqualität in den Städten“ geht.

Weiterlesen auf businessinsider.de