Dieser Fonds für Digitalisierung wird die Emerging Markets-ETFs schlagen

Florian Hainzl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Inzwischen ist der Technologiesektor auch im MSCI Emerging Markets Index mit knapp über 20 % am stärksten gewichtet. Allerdings stecken in dem Index auch viele Bankenwerte und Rohstoffunternehmen. Diese Sektoren versuche ich in meinem persönlichen Portfolio eher zu vermeiden, da die Geschäftsmodelle häufig Zyklen unterliegen. Daneben werden die Konzerne auch noch oft durch die Politik beeinflusst und schlecht gemanagt.

Das Team vom Digital Leaders Fund hat Anfang April mit dem EM Digital Leaders einen zweiten Fonds aufgelegt, der sich voll und ganz auf die Gewinner der Digitalisierung in den Emerging Markets konzentriert. Neben den üblichen Verdächtigen wie TSMC (WKN: 909800), Tencent (WKN: A1138D) und Alibaba (WKN: A117ME), die mit ihren starken Marktpositionen und herausragenden Geschäftszahlen den Fonds stabilisieren sollten, konzentriert sich das Fondsmanagement auf unbekanntere Namen.

Investmentprozess des Teams

Für die Titelauswahl verlässt sich das Fondsmanagement ähnlich wie beim Digital Leaders Fund nicht nur auf eine reine Fundamentalanalyse. Stattdessen wird auch die digitale Spur der möglichen Investments unter die Lupe genommen. Dazu werden zum Beispiel Traffic- und App-Daten herangezogen. Das Ziel ist ein recht konzentriertes Portfolio mit 40­–50 Aktien, die von der wachsenden Digitalisierung in den Emerging Markets profitieren. Allein schon aufgrund dieser Herangehensweise macht der Erwerb von Rohstoff- oder klassischen Bankentiteln für die Entscheidungsträger keinen Sinn.

Bei der größten Position handelt es sich dann auch wenig verwunderlich um ein Fintech. Ungewöhnlicher mag da auf den ersten Blick schon eher das Herkunftsland wirken. Kaspi.kz (WKN: A2QD9Y) kommt nämlich aus Kasachstan. Das Unternehmen verzeichnet mit seiner Super-App welweit allerdings das zweithöchste Engagement nach WeChat. Mit Engagement ist das Verhältnis von täglichen zu monatlichen Nutzern gemeint. Hier liegt man mit 54 % deutlich vor westlichen Konkurrenten wie Paypal (WKN: A14R7U), die gerade mal auf 19 % kommen.

Allerdings ist das Angebot von Kaspi.kz auch wesentlich umfangreicher. Neben Online- und Offlinezahlungen bietet das Unternehmen auch noch Konsumentenkredite, Einlagengeschäft und einen Marktplatz für Händler. In allen Bereichen dominiert Kaspi den kasachischen Markt. Aktuell expandiert man auch noch nach Aserbaidschan. Diese Expansion in weitere Emerging Markets ist für Kaspi locker zu stemmen. Alle Kennzahlen des Unternehmens sind wie die Eigenkapitalrendite von 80 % schlicht außergewöhnlich.

Von der Digitalisierung der Emerging Markets profitieren

Natürlich gibt es noch keine Historie zur Performance des neuen Fonds. Allerdings hat der Digital Leaders Fund in der Vergangenheit unter Beweis gestellt, dass die Zusammensetzung mit Gewinnern der Digitalisierung aus verschiedenen Gesichtspunkten und Unternehmensgrößen ziemlich gut funktioniert. Daneben versteht es das Management wie wenige andere Fondshäuser, auf ihrem Blog Entscheidungen transparent darzustellen und zu begründen.

Die maximale Verwaltungsvergütung für den Fonds liegt bei 1,85 %. Die Cashquote liegt mit Stand 14.04.2021 noch bei 10,16 %. Ich investiere trotzdem bereits in den neuen Fonds für die Emerging Markets, da ich von dem Konzept überzeugt bin.

Der Artikel Dieser Fonds für Digitalisierung wird die Emerging Markets-ETFs schlagen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alibaba Group Holding Ltd., PayPal Holdings, Taiwan Semiconductor Manufacturing und Tencent Holdings und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021