Flugzeugabsturz: Hinterbliebene trauern

Tränen und Trauer bei den Hinterbliebenen der Opfer des russischen Flugzeugabsturzes: Yekaterina verlor ihre Mutter bei dem Unglück. Die arbeitete in Moskau und kehrte zwei Mal im Jahr nach Hause zurück, um ihre drei Töchter zu besuchen. Jetzt muss die 20-Jährige ihr Studium aufgeben, da die Mutter den Lebensunterhalt für die gesamte Familie verdiente:

"Bis gestern Abend hofften wir auf Überlebende. Wir haben die Flughäfen angerufen, haben es kaum geschafft, durchzukommen. Und dann veröffentlichten sie die Listen und Mami war die Zweite von unten", so Yekaterina Zakladnaya.

In einer Schule in Orsk trauern Schüler und Lehrer um Ilja. Der 17-Jährige war auf dem Rückweg von Moskau, wo er bei einem juristischen Wettbewerb den ersten Platz gewonnen hatte.

"Die Kinder weinen natürlich. Wir hatten eine erste Unterrichtsstunde mit seiner Klasse. Seine Kameraden sind in Tränen aufgelöst", sagt die Lehrerin Valentina Stepanova. 

Die Absturzursache der russischen Maschine mit 71 Menschen an Bord ist weiterhin unklar.