Flughafen-Mitarbeiter schlägt Mann mit Baby auf dem Arm

Ein EasyJet-Mitarbeiter soll einen Fluggast mit der Faust attackiert haben. (Bild: dpa)

Die Meldungen von Boden-, Flug- und Sicherheitspersonal, das gewaltsam gegen Passagiere vorgeht, reißen nicht ab. Nun hat es einen Mann erwischt, der im Wartebereich eines Flughafens ein Baby auf dem Arm hielt. Der Zwischenfall ereignete sich am 29. Juli in der Abflughalle des Flughafens Nizza.

Die Passagiere warteten schon mehrere Stunden, als der Mann mit dem Baby einen Flughafen-Mitarbeiter um Auskunft fragte. Nach einem kurzen Wortwechsel schlug der Angestellte jedoch auf den wartenden Fluggast ein. Eine Frau, die etwas weiter hinten in der Warteschlange stand, hielt den Moment mit ihrem Smartphone fest.

Arabella Ark, so der Name der Frau, postete das Foto kurze Zeit später auf ihrem Twitter-Account. Dazu schrieb sie: „EasyJet-Mitarbeiter schlägt Mann, der Baby hält, nach einer Wartezeit von über 14 Stunden.“ Die Anschuldigung, dass es sich bei dem Raufbold um einen EasyJet-Mitarbeiter handelte, wies das Flugunternehmen jedoch umgehend zurück. Ebenfalls auf Twitter hieß es von der Pressestelle der Billig-Airline: „Wir sind betroffen, so etwas zu sehen – es handelt sich nicht um einen EasyJet-Mitarbeiter und er arbeitet auch nicht für unser Bodenpersonal.“

Schließlich wird das Unternehmen konkret und bringt einen Lösungsvorschlag: „Wir gehen der Sache nach und klären das mit dem Nizza-Airport und deren Partnerfirma Samsic, für die diese Person unseres Wissens arbeitet.“

Nach dem Zwischenfall wurden beide Männer von einem anderen Mitarbeiter abgeführt. Der Mann mit dem Baby schaffte es letztendlich aber doch an Bord der Maschine und wurde dort von den restlichen Passagieren, die den Vorfall mitbekommen hatten, mit Applaus empfangen.

Sehen Sie auch: Flugzeug muss wegen Sturm in Istanbul notlanden