Fluggäste außer sich vor Wut, weil Airlines die Bildschirme an den Sitzen abschaffen

Die Tage sind gezählt, an denen Sie während eines Langstreckenfluges nonstop Filme schauen konnten, denn einige Airlines haben damit begonnen, die Bildschirme an den Sitzen zu entfernen.

Für die Mehrheit der Reisenden ist der angenehmste Teil eines Fluges die Möglichkeit, sich mit einem Glas Wein entspannt zurückzulehnen und für ein paar Stunden einige obskure Filme zu schauen, von denen man noch nie gehört hat.

Aber das wird nun der Vergangenheit angehören, den laut einem Artikel in der New York Times entfernen Airlines die Bildschirme an den Sitzen, um Kosten zu senken.

Kunden sind außer sich darüber, dass Airlines die Bildschirme an den Sitzen entfernen. Bild: Getty Images
Die Tage sind gezählt, an denen Sie während eines Langstreckenfluges nonstop Filme schauen konnten, den einige Airlines haben damit begonnen, die Bildschirme an den Sitzen zu entfernen. Bild: Getty Images

„Sie reduzieren das Gewicht des Flugzeugs und die Kosten, die mit der Instandhaltung der Ausstattung verbunden sind“, erklärte Henry Harteveldt, Analyst der Reisebranche und Mitbegründer der Atmosphere Research Group gegenüber der New York Times.

Die Airlines sind offensichtlich der Auffassung, dass Fluggäste eher ihre eigenen Geräte mit an Bord bringen und wollen daran arbeiten, Angebote wie kostenlose Nachrichten und schnelleres WLAN auszubauen.

Der Chief Commercial Officer von Hawaiian Airlines, Peter Ingram, bestätigte diese Annahme, als er erklärte, warum sie bei der neuen A321-Flotte der Airline die Bildschirme an den Sitzen abgeschafft haben.


Filme bei internationalen Langstreckenflügen zu entfernen, ist wirklich der Gipfel. Ich werde dann das Schiff nehmen.


Wenn ihr die Bildschirme an den Sitzen entfernt, dann gebt mir wenigstens Steckdosen, Airlines.

„Mit dem A321 veränderten sich eine Reihe von Dingen, die die Grundlage für unsere Entscheidung waren“, erklärte er der New York Times.

„Die Mehrheit der Leute reist mit einem eigenen Gerät und sie ignorieren die Geräte, die wir am Platz anbieten.“

Aber nicht jeder versteht die Auffassung der Airline und viele machen ihrem Ärger über diese Entscheidung auf Twitter Luft.

„Wenn ihr die Bildschirme an den Sitzen entfernt, dann gebt mir wenigstens Steckdosen, Airlines“, schrieb jemand.

„Filme bei internationalen Langstreckenflügen zu entfernen, ist wirklich der Gipfel“, schrieb ein anderer Twitter-User.

Die Airlines sind Berichten zufolge der Auffassung, dass die Leute eher ihre eigenen Geräte mit an Bord nehmen und wollen daran arbeiten, Angebote wie kostenlose Nachrichten und schnelleres WLAN auszubauen. Bild: Getty Images

Erst kürzlich hatte United Airlines angekündigt, eine Gebühr zu erheben, wenn Fluggäste große Gepäckstücke in den Gepäckfächern über den Sitzen verstauen wollen.

Zusätzlich zur Gebühr für die Gepäckfächer wird auch berichtet, dass United keine Sitzplätze bis zum Tag der Abreise reserviert, was bedeutet, dass gemeinsam reisende Passagiere möglicherweise nicht nebeneinander sitzen können.

Laut United gehören diese Änderungen zum neuen „Basic Economy“-Tarif, der dieses Jahr eingeführt wird.

Dieser Tarif ist preiswerter als andere, aber die Kunden sind von den damit verbundenen Konditionen wenig angetan.