Flugbegleiterin verrät, warum sie nie etwas im Flugzeug essen würde

Eine Flugbegleiterin sagte, sie würde immer ihr eigenes Essen mit ins Flugzeug nehmen, da das Airline-Essen „sehr ungesund” sei.

Sie teilte ihr Insider-Wissen in einem „Quora”-Thread und gestand, dass selbst die Rohkost oder vegetarische Mahlzeiten nicht so toll sind.

„Das Essen auf Ihrem Tablett wird nicht in der Bordküche zubereitet, sondern vom Cateringservice der Airline und das geschieht oft zwölf Stunden oder sogar Tage vor dem Abflug, schrieb User Shreyas P.

Eine Flugbegleiterin sagte, sie würde nie etwas im Flugzeug essen. Bild: Getty

„Nun, wie viele Branchen kennen Sie, wo heiße oder kalte Mahlzeiten Tage vor dem Verzehr zubereitet wurden?“

Sie behauptet, sie habe für fünf große Airlines gearbeitet und erklärte, dass Eier und frisches Obst die schlimmsten Übeltäter seien.

„Das Rührei oder das Omelett, das Sie gerade hatten, war nicht nur Ei, sondern kann eine Mischung aus Ei und anderen Ersatzstoffen sein“, schrieb Shreyas.

Während des Essen gesund aussehen kann, sind beispielsweise die Eier nicht unbedingt nur Eier. Bild: Getty

„Das geschnittene Obst auf Ihrem Tablett sieht zwar noch frisch aus, aber haben Sie sich je gefragt, wie das möglich ist, wenn es bereits Stunden vor dem Abflug geschnitten wurde?“

Der Grund? Weil der Luftdruck an Bord eines Flugzeugs unseren Geschmackssinn verfälscht, haben Airlines laut der Flugbegleiterin versucht, das Essen weniger fad zu machen.

„Das macht es extrem fad. Deshalb haben Airline Caterinservices in den vergangenen Jahren den Einsatz von Gewürzen, Salzen und Fetten erhöht – und das alles nur, um Ihren Mund glücklich zu machen.“