Florida: Viele Tote bei Amoklauf an Schule

Ein Neunzehnjähriger hat in den USA an einer Schule um sich geschossen und siebzehn Menschen getötet .

Die Tat ereignete sich an einer Oberschule im Bundesstaat Florida, nicht weit entfernt von der Stadt Miami.

Der Angreifer ging früher selbst auf diese Schule, wurde aber aus Disziplingründen verwiesen - Näheres ist unbekannt. Ob das ein Grund für die Tat war, ist noch unbekannt.

Er sei festgenommen worden, sagt der örtliche Polizeichef Scott Israel. Man untersuche jetzt auch seine Spuren im Internet. Einiges, was man da gefunden habe, sei äußerst beunruhigend.

Offenbar hatte der Angreifer zunächst einen Feueralarm ausgelöst. Im Durcheinander unter den mehr als dreitausend Schülern warf er dann Rauchbomben und schoss mit einer Maschinenpistole um sich.

Fünfzehn Menschen wurden auch verwundet. Nach Krankenhausangaben schweben mehrere von ihnen in Lebensgefahr.