2 / 10

Climax (Kinostart: 6. Dezember)

Gaspar Noé ist ein Filmemacher, der polarisiert. Mit “Irreversibel” sorgte er 2002 für einen handfesten Skandal. Der rückwärts erzählte Film zeigte die Vergewaltigung einer Frau in Echtzeit. “Love” enthielt eine in 3D dargestellte Ejakulation in die Kamera und damit ins Gesicht des Zuschauers. Mit “Climax” entfesselt der argentinische Skandalregisseur einen zügellosen Rausch aus Tanz, Drogen, Begierde und Gewalt. Die Kritiker hat er in Cannes damit begeistert. (Bild: Alamode Filmdistribution)

Fliegende Kindermädchen, fahrende Städte: Die Kinostarts im Dezember

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo Kino

Es ist Dezember. Die Weihnachtsmärkte laufen bereits auf Hochtouren, die Kinder freuen sich schon auf den Weihnachtsmann, die Erwachsenen backen in den Küchen schon eifrig Weihnachtsplätzchen – und die Kinos haben wieder so manchen Weihnachtsfilm im Angebot. Aber auch das eine oder andere Action- und Fantasy-Spektakel findet sich auf den Spielplänen. Nicht zuletzt ist der letzte Monat des Jahres traditionell ein Fest für jeden Arthouse-Fan. Die Palette an sehenswerten Filmen ist also auch im Dezember breit.