Flick übernimmt! Wer hoffen darf, wer zittern muss

·Lesedauer: 3 Min.
Flick übernimmt! Wer hoffen darf, wer zittern muss
Flick übernimmt! Wer hoffen darf, wer zittern muss

Hansi Flick übernimmt offiziell ab dem 1. August das Ruder beim DFB.

Unter dem neuen Bundestrainer wird vor allem der Kader ein anderes Gesicht bekommen und auch an der taktischen Ausrichtung der Nationalmannschaft geschraubt.

SPORT1 zeigt die bevorstehenden Änderungen auf:

Wann startet Flick?

Die drei Gruppenspiele in München hat er im Stadion verfolgt, das Achtelfinal-Aus gegen England (0:2) vor dem Fernseher. Flick ist seit Wochen in Gedanken beim DFB, hat regelmäßig Kontakt zu Oliver Bierhoff, während des Turniers telefonierte er sogar mit Joachim Löw. (Einzelkritik: Müller versagen die Nerven)

SNICKERS® Fan Talks Live: Belgien - Italien mit David Odonkor und Aaron Troschke ab 20.45 Uhr im LIVESTREAM

Flicks Vertrag beginnt am 1. August und ist bis einschließlich der Heim-EM 2024 gültig. Löws Arbeitspapier läuft noch bis zum 31. Juli, danach übernimmt Flick. Eine offizielle Vorstellung des neuen Bundestrainers erfolgt Anfang August im Rahmen einer Pressekonferenz.

Im September wird er in den drei WM-Quali-Spielen gegen Liechtenstein, Armenien und Island erstmals an der Seitenlinie stehen. Sein erstes großes Turnier wird die WM in Katar 2022 sein (21. November bis 18. Dezember).

Gibt es weitere Veränderungen im Trainerteam?

Ja! Flick holt Danny Röhl als zweiten Assistenten zum DFB. Der 32-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Beide haben bereits beim FC Bayern erfolgreich zusammengearbeitet. Um Flick zu folgen, löste Röhl sogar seinen Vertrag bei den Münchnern auf. Die Co-Trainer Marcus Sorg und Andreas Köpke sollen bleiben.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Urgestein Hermann Gerland ist kein Thema beim DFB. Edin Terzic, der den BVB als Interims-Coach zum DFB-Pokalsieg führte, wird Technischer Direktor bei der Borussia. Er hat Flick für den Posten des Co-Trainers abgesagt.

In welchem System wird Flick spielen lassen?

Höchstwahrscheinlich im 4-2-3-1-System mit einer klassischen Doppelsechs. Damit fing er sich beim FC Bayern zwar viele Gegentore ein, holte er aber auch sieben Titel binnen weniger Monate. Flick lässt gerne hoch und aggressiv verteidigen, forciert schnelles Umschaltverhalten und steht für Offensivfußball. (SPORT1-Kommentar: Flick muss den deutschen Ruf retten)

Die Dreierkette hatte er in München zwar ins Auge gefasst, jedoch nie spielen lassen. Flick wird gesehen haben, dass das Löw-System mit einem Pseudo-Abwehrriegel nicht zur aktuellen DFB-Mannschaft passt.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Welche Spieler werden von Flick profitieren?

Vor allem Joshua Kimmich und Leon Goretzka, die unter Flick beim FC Bayern auf der Doppelsechs zu einem kongenialen Tandem gereift sind. Diese Position werden sie zukünftig auch beim DFB innehaben. Manuel Neuer wird der Kapitän und die unangefochtene Nummer eins im Tor bleiben. Jamal Musiala wird - anders als unter Löw - nicht zurückgehalten, sondern losgelassen.

Die U21-Gewinner Florian Wirtz, Ridle Baku und Lukas Nmecha dürfen sich berechtigte Hoffnungen machen, bereits im September nominiert zu werden. Die Physis und Wucht von Emre Can schätzt Flick, weshalb er ihn, wie Timo Werner und Kai Havertz, nach München holen wollte.

Ebenso Mario Götze, dessen Rückkehr unter Flick nicht ausgeschlossen ist. Was er nicht mag, sind Spieler mit der falschen Einstellung. Leroy Sané sollte daher dringend an seiner Körpersprache arbeiten.

Welche Spieler müssen zittern?

Die große Frage ist, ob Flick konsequent auf einen Verjüngungsprozess setzt oder streng nach dem Leistungsprinzip nominieren wird. EM-Reservisten wie Christian Günter, Marcel Halstenberg, Lukas Klostermann (der sich während des Turniers verletzte) und Kevin Volland müssen um ihre zukünftigen Nominierungen bangen.

Niklas Süle muss sich strecken, weil er unter Flick auch in München seinen Stammplatz verlor. Eine DFB-Rückkehr von Jérôme Boateng ist - auch wenn Flick großer Fan von ihm ist - eher unwahrscheinlich, zumal er noch immer keinen neuen Verein hat.

Welche Spieler treten zurück?

Toni Kroos mit hoher Wahrscheinlichkeit. Thomas Müller, Ilkay Gündogan und Mats Hummels werden es von den Gesprächen mit Flick abhängig machen. Neuer will weitermachen.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.