flatexDEGIRO mit stärkstem Quartal der Unternehmensgeschichte nach 'Meme Stock Mania' in Q1 2021

·Lesedauer: 12 Min.

DGAP-News: flatexDEGIRO AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
flatexDEGIRO mit stärkstem Quartal der Unternehmensgeschichte nach 'Meme Stock Mania' in Q1 2021
26.04.2022 / 17:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Konzern-Zwischenmitteilung, Januar - März 2022

Frankfurt am Main, 26. April 2022

flatexDEGIRO mit stärkstem Quartal der Unternehmensgeschichte nach "Meme Stock Mania" in Q1 2021

- Über 185.000 Neukunden im ersten Quartal gewonnen (+31 % ggü. Kunden-wachstum in Q4/2021), Kundenbindungsrate von 99,5%

- Anzahl der Transaktionen um 11 % auf 21,9 Mio. gestiegen (Q4 2021: 19,8 Mio.),
trotz verhaltener Handelsaktivität von Privatanlegern vor dem Hintergrund von Zins-, Inflations- und Kriegsängsten

- Umsatzerlöse von 118,1 Mio. EUR (+14 % ggü. Q4 2021) nahzu vollkommen frei von
Rückvergütung von Handelsplätzen (sog. "payment for order flow", PFOF), die lediglich noch 0,7 % ausmachen

- Anstieg der Umsätze je Transaktion auf 5,39 EUR, dem höchsten Wert seit der Übernahme von DEGIRO, bestätigt das Wertsteigerungspotential der 2021 eingeführten Produkt- und Preismaßnahmen

- Adj. EBITDA von 54,5 Mio. EUR entspricht einem Anstieg der operativen Ertragskraft um 76 % ggü. Q4 2021, trotz höherer Marketingausgaben zur Steigerung der Markenbekanntheit


Frank Niehage, CEO der flatexDEGIRO AG: "Wenn man das in allen Belangen unvergleichliche erste Quartal 2021 außen vor lässt, haben wir gerade das beste Quartal unserer Unternehmensgeschichte abgeliefert: In keinem anderen Quartal haben wir mehr Kundenaccounts hinzu gewonnen (ca. +185.000), mehr Transaktionen abgewickelt (knapp 22 Mio.) oder einen höheren Umsatz erzielt (über 118 Mio. EUR). Dies ist uns in einem Umfeld gelungen, in dem Vergleichsunternehmen deutliche Rückgänge im Kundenwachstum vermelden und die Handelsaktivität von Privatanlegern aufgrund von Zins-, Inflations- und Kriegsängsten auf vergleichsweise niedrigem Niveau verharrt. Mit einem Adj. EBITDA von gut 54 Mio. EUR, was einer Marge von 46 Prozent entspricht, weisen wir ferner die mit Abstand höchste Profitabilität seit der DEGIRO-Übernahme aus, und das trotz gestiegenen Marketinginvestionen in zukünftiges Wachstum. Diese Zahlen bestätigen den Erfolg unserer Strategie, branchenführendes Wachstum mit hoher Profitabilität zu verbinden."


Wichtige Ereignisse

- Dokumentation "Die Kunst des Investierens" erfolgreich ausgestrahlt

Mit "Die Kunst des Investierens" startete flatexDEGIRO Ende Januar 2022 gemeinsam mit Discovery eine Dokumentation, um das Thema Geldanlage zu entmystifizieren und wichtige Grundlagen zu vermitteln, die jeder Privatanleger wissen muss.

Der Dokumentarfilm erklärt den Unterschied zwischen aktivem und passivem Investieren, wie man das Risiko über Sektoren, Regionen und Zeit diversifizieren kann und wie Investitionen tatsächlich zu einer besseren Welt beitragen können. Verhaltensforscher und Pioniere wie Hersh Shefrin (Professor an der Santa Clara University und Bestsellerautor von "Beyond Greed and Fear") und Wendy De La Rosa (TED-Rednerin und Doktorandin an der Stanford University) erklären, wie Investitionen mentale Disziplin erfordern, um nicht von der eigenen Psychologie ausgetrickst zu werden und Phänomenen wie FOMO (Fear Of Missing Out), kognitiven Verzerrungen sowie Tendenzen zur eigenen Bestätigung und der Fortschreibung historischer Werte zu erliegen.

Weit mehr als 1,2 Mio. Zuschauer:innen in allen wesentlichen Ländern Europas haben bis zum Ende des ersten Quartals 2022 die Dokumentation angeschaut, die daraufhin zusätzlich in die Mediathek von Discovery+ aufgenommen wurde.

Sämtliche Episoden des Dokumentarfilms finden sich auf den Websiten unserer Marken DEGIRO und flatex, beispielsweise unter flatex.de > Börsenwissen > TV-Dokumentation (link).

- Robo-Advisory in Partnerschaft mit Whitebox

Ende März 2022 unterzeichnete flatexDEGIRO ein Memorandum of Understanding (MoU) mit seinem langjährigen B2B-Partner und digitalen Vermögensverwalter Whitebox, einem der führenden unabhängigen Robo-Advisor für Privatanleger. Gemeinsam werden flatexDEGIRO und Whitebox den Kunden von flatexDEGIRO eine vollständig digitale Anlagelösung bieten. Es wird angestrebt, das Produkte zuerst bei flatex Deutschland im Sommer 2022 anzubieten.

Die Partnerschaft ermöglicht es flatexDEGIRO, seinen Kunden den Zugang zu einer zusätzlichen, sehr attraktiven und komfortablen Form der Geldanlage zu bieten. Davon profitieren vor allem Kunden, die bisher weniger handelsaktiv waren. Zudem können so neue Kundengruppen angesprochen werden, die generell Unterstützung bei nachhaltigen und langfristigen Investitionen am Kapitalmarkt suchen. Das Angebot digitaler Vermögensverwaltung in Form von Robo-Advisory ist der nächste, logische Schritt in der Vertikalisierung der europäischen Brokerage-Plattform von flatexDEGIRO.

- flatexDEGIRO mit zweifachem Triple bei Kundenauszeichnungen

DEGIRO wurde zum wiederholten Male von Rankia, einer der weltweit führenden Finanz-Communities mit mehr als 600.000 registrierten Nutzern, als "Bester Aktienbroker 2021" in Spanien, Portugal und Italien ausgezeichnet. In Spanien wurde der Spitzenplatz zum sechsten Mal in Folge erreicht, in Portugal zum dritten Mal in Folge. In Italien wurde die Auszeichnungen zum ersten Mal verliehen.

Im April 2022 belegte flatex in seinem deutschen Heimatmarkt drei erste Plätze in der viel beachteten Kundenabstimmung von "Brokerwahl". flatex erreichte die Spitzenplatzierung sowohl als "Bester Online Broker", bester "ETF & Fonds Broker" sowie als bester "Daytrade Broker", mit Stimmen von fast 81,000 teilnehmenden Tradern, Anlegern und Investoren. Als einziger Anbieter deckt flatex damit die gesamte Bandbreite des Online Brokerage in herausragender Form ab. Auch DEGIRO konnte in der Befragung überzeugen und sicherte sich in Deutschland einen dritten Platz (Futures Broker) sowie drei weitere Top 10 Platzierungen (Online Broker, ETF & Fonds Broker und Daytrade Broker). Bei besonders handelsaktiven Kunden (Daytrade Broker) kam ViTrade, die leistungsstarke Plattform für professionelles Brokerage innerhalb der flatexDEGIRO Gruppe, trotz ihres stark fokussierten Kundenstamms auf einen hervorragenden fünften Platz.


Anstehende Wachstumsinitiativen

- Direkter Handel von Kryptowährungen in Angriff genommen

flatexDEGIRO arbeitet darauf hin, seinen Kunden zeitnah den direkten Handel in Kryptowährungen zu ermöglichen. Die Realisierung wird gemeinsam mit einem renommierten Partner erfolgen. Der Vorstand ist zuversichtlich, nähere Einzelheiten hierzu im Laufe des zweiten Quartals 2022 kommunizieren zu können.

 

Finanzlage und Geschäftsergebnisse

Muhamad Chahrour, CFO der flatexDEGIRO AG und CEO von DEGIRO: "Die starken Zahlen des ersten Quartals sind Ausdruck der stetigen Verbesserungen unseres Kundenangebots und der erfolgreichen Umsetzung wichtiger Werttreiber. Die seit August 2021 bestehende Möglichkeit zum Früh- und Späthandel via Tradegate wird von den DEGIRO-Kunden sehr gut angenommen. Ebenso das seit Dezember in mehreren DEGIRO-Märkten verfügbare ETP-Angebot unserer europäischen Partner BNP Paribas und Société Générale. Auch die Veränderung der Preisstruktur bei DEGIRO entfaltet die erwartete Wirkung. Verglichen mit dem Durchschnitt der letzten drei Quartale konnten wir den Umsatz je Transaktion so um fast 0,50 EUR auf 5,39 EUR steigern, trotz verhaltener Trading-Aktivität, insbesondere im US-Markt. Annualisiert lag der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) im ersten Quartal 2022 bei 221 Euro, ein Spitzenwert verglichen mit den vorangegangenen Quartalen und Beleg für die anhaltend hohe Qualität unserer Kundenbasis."


Wesentliche Kennzahlen

 

 

 

 

Q1 2022

 

Q4 2021

 

 

Veränderung in %

 

KPIs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kundenaccounts am Ende der Periode

 

Mio.

 

2,21

 

2,06

 

 

+7,0

 

Neukundengewinnung (brutto)

 

Tausend

 

185

 

141

 

 

+31,0

 

Abgewickelte Transaktionen

 

Mio.

 

21,9

 

19,8

 

 

+10,6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

Mio. EUR

 

118,1

 

103,4

 

 

+14,2

 

Durchschnittlicher Umsatz je Kunde (ARPU), annualisiert

 

EUR

 

221

 

207

 

 

+6,8

 

EBITDA

 

Mio. EUR

 

51,7

 

28,8

 

 

+79,5

 

EBITDA-Marge

 

%

 

43,8

 

27,9

 

 

+57,0

 

Adj. EBITDA

 

Mio. EUR

 

54,5

 

31,0

 

 

+75,8

 

Adj. EBITDA-Marge

 

%

 

46,1

 

30,0

 

 

+53,9

 

Adj. EBITDA vor Marketingaufwendungen

 

Mio. EUR

 

72,9

 

48,4

 

 

+50,6

 

Adj. EBITDA-Marge vor Marketingaufwendungen

 

%

 

61,7

 

46,8

 

 

+31,9

 

 

Stärkstes Kundenwachstum in der Branche

Bis Ende März 2022 stieg die Zahl der flatexDEGIRO-Kundenaccounts auf 2,21 Millionen, ein Plus von 7,0 Prozent im Vergleich zu den 2,06 Millionen Kundenaccounts am 31. Dezember 2021. Insgesamt hat flatexDEGIRO im ersten Quartal 2022 rund 185.000 Neukunden hinzugewinnen können, rund 44.000 bzw. 31,0 Prozent mehr als im vierten Quartal 2021. Damit hat flatexDEGIRO auch in den zurückliegenden drei Monaten seine wichtigsten Vergleichsunternehmen weit hinter sich gelassen und seine Position als der am schnellsten wachsende paneuropäische Online-Broker weiter gefestigt.

In Fortführung seiner Strategie, sich voll auf das Online-Brokerage-Geschäft zu fokussieren, hat sich flatexDEGIRO im Laufe des ersten Quartals 2022, wie bereits mit dem Trading Update Anfang Januar 2022 avisiert, von rund 20.000 Non-Brokerage-Kunden getrennt. Ferner wurden im Zuge der Kundenmigration in Österreich von DEGIRO auf flatex rund 8.000 Kundenaccounts durch flatexDEGIRO geschlossen.

Die Kundenbindungsrate lag zum Ende des ersten Quartals bei rund 99,5 Prozent.


Verhaltene Handelsaktivität wird durch Kundenwachstum deutlich überkompensiert

Die Zahl der über die Plattformen von flatexDEGIRO abgewickelten Transaktionen stieg im ersten Quartal 2022 um 10,6 Prozent auf 21,9 Millionen (Q4 2021: 19,8 Millionen). Der Anstieg ist in erster Linie auf das starke Kundenwachstum zurückzuführen. Es überkompensierte die verhaltene Handelsaktivität von Privatanlegern, die aufgrund von Zins-, Inflations- und Kriegsangst im ersten Quartal 2022 auf dem Niveau des Vorquartals verharrte.


Growth Makets mit stärkstem Wachstum, Core Markets mit deutlich mehr Transaktionen

Mit einer Präsenz in 18 europäischen Ländern gliedert flatexDEGIRO seine Marktpräsenz nach der Größe und Wachstumsdynamik seiner Kundenbasis. Zu den Core Markets mit dem größten Kundenstamm gehören Deutschland, die Niederlande und Österreich. Die stärksten Wachstumsmöglichkeiten werden in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, der Schweiz, Irland und dem Vereinigten Königreich (Growth Markets) gesehen. Die übrigen Märkte (Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Polen, Ungarn, die Tschechische Republik und Griechenland) werden zu den Research Markets gezählt.

Im ersten Quartal 2022 wurde das stärkste Kundenwachstum in den Growth Markets erzielt, sowohl in absoluten Zahlen (rund +86.000), als auch relativ (+13 Prozent). Der große Kundenstamm in den Core Markets verzeichnete ebenfalls weiteres Wachstum (+4 Prozent bzw. rund +48.000), überzeugte daneben aber vor allem durch einen deutlichen Anstieg der Transaktionen gegenüber dem vierten Quartal (+2,2 Mio. bzw. +17 Prozent).

 

 

Q1 2022

 

Q4 2021

 

Wachstum absolut

 

 

Wachstum in %

 

Kundenaccounts (in Mio.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

flatexDEGIRO

 

2,21

 

2,06

 

+0,15

 

 

+7,0

 

Core Markets

 

1,35

 

1,30

 

+0,05

 

 

+3,7

 

Growth Markets

 

0,75

 

0,67

 

+0,09

 

 

+12,9

 

Research Markets

 

0,11

 

0,10

 

+0,01

 

 

+11,9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Transaktionen (in Mio.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

flatexDEGIRO

 

21,9

 

19,8

 

+2,1

 

 

+10,6

 

Core Markets

 

15,1

 

12,9

 

+2,2

 

 

+16,8

 

Growth Markets

 

6,1

 

6,2

 

-0,1

 

 

-0,9

 

Research Markets

 

0,8

 

0,7

 

+0,0

 

 

+2,3

 

 

ARPU weiter verbessert

Die Umsatzerlöse stiegen im ersten Quartal 2022 um 14,7 Mio. EUR oder 14,2 Prozent auf 118,1 Mio. EUR (Q4 2021: 103,4 Mio. EUR). Der Anstieg ist auf die gestiegene Anzahl von Transaktionen sowie auf durchschnittlich höhere Umsätze pro Transaktion zurückzuführen. Ursächlich hierfür waren vor allem die zunehmende Nutzung von Früh- und Späthandel in den internationalen Märkten, der erfolgreiche Start der Derivate-Partnerschaften bei DEGIRO mit Société Générale und BNP Paribas im Dezember 2021 sowie die optimierte Preisstruktur bei DEGIRO seit Ende Dezember 2021.

Bezogen auf das verwahrte Kundenvermögen von über 43,1 Milliarden Euro (Gesamtjahr 2021: 43,9 Milliarden Euro) erzielte flatexDEGIRO im ersten Quartal 2022 eine annualisierte Umsatzmarge von 117 Basispunkten (Gesamtjahr 2021: 110 Basispunkte).

Die durchschnittlichen Umsätze pro Transaktion stiegen bereits 2021 kontinuierlich an und wurden, aufgrund oben beschriebener Produkt- und Preismaßnahmen, im ersten Quartal 2022 nochmals gesteigert. Mit 5,39 EUR erreichten sie den höchsten Stand seit der Übernahme von DEGIRO. Bezogen auf die letzten zwölf Monate (LTM) lagen die durchschnittlichen Umsätze pro Transaktion bei 5,05 EUR und damit 0,46 EUR über dem Jahresschnitt 2021 (4,59 EUR). Der annualisierte Umsatz pro Kundenaccount (ARPU) belief sich im ersten Quartal 2022 auf 221 EUR, eine Steigerung gegenüber dem Wert aus dem Vorquartal (207 EUR) um 7 Prozent.

Der Anteil am Umsatz, der aus Rückvergütungen von Handeslplätzen (sog. "payment for orderflow", PFOF) resultiert, belief sich im ersten Quartal 2022 nur noch auf lediglich 0,7 Prozent und wurde damit nahezu vollständig eliminiert.


Profitables Wachstum führt zu wachsender Profitabilität

Aufgrund der hohen Skalierbarkeit des Geschäftsmodells, des starken operativen Hebels sowie der verbesserten Monetarisierung, resultierend aus den erfolgreichen Produkt- und Preismaßnahmen Ende 2021, stieg das Adjusted EBITDA überproportional an und erreichte im Berichtszeitraum 54,5 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg zum Vorquartal von 75,8 Prozent (Q4 2021: 31,0 Millionen Euro). Die Adjusted EBITDA-Marge belief sich im ersten Quartal 2022 auf 46,1 Prozent (Q4 2021: 30,0 Prozent).

Im abgelaufenen Berichtszeitraum hat flatexDEGIRO insbesondere in den Growth Markets weiter die Stärkung der Markenbekanntheit forciert, um so langfristiges Wachstum mit qualitativ hochwertigen Kunden zu ermöglichen. Die Marketingaufwendungen lagen im ersten Quartal 2022 bei 18,4 Mio. EUR und damit nochmal 5,8 Prozent über dem Wert des Vorquartals (17,4 Mio. EUR). Die rein operative Ertragskraft vor diesen zukunftsgerichteten Aufwendungen (Adj. EBITDA-Marge vor Marketingaufwand) erreichte im ersten Quartal 2022 61,7 Prozent und lag damit um fast 15 Prozentpunkte über dem Vergleichswert aus dem vierten Quartal 2021 (46,8 Prozent).


Ausblick

Das Management bestätigt seine Prognose, im Gesamtjahr 2022 zwischen 640.000 und 840.000 Neukunden gewinnen zu können und insgesamt 95 bis 115 Millionen Transaktionen abzuwickeln.


Grundlage der Darstellung

Alle in der Konzern-Zwischenmitteilung der flatexDEGIRO AG (hierin entweder "flatexDEGIRO", "Unternehmen" oder "Konzern") enthaltenen Informationen und Zahlen beziehen sich auf den Stichtag 31. März 2022 oder den Dreimonatszeitraum vom 1. Januar 2022 bis zum 31. März 2022. Die in dieser Konzernzwischenmitteilung verwendeten Personalpronomen "wir", "uns" oder "unser" beziehen sich auf flatexDEGIRO mit seinen Tochtergesellschaften.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Konzern-Zwischenmitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "schätzen", "werden" oder ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sein können. Solche vorausschauenden Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten unterliegen können. Die von der flatexDEGIRO tatsächlich erreichten Ergebnisse können von diesen zukunftsgerichteten Aussagen erheblich abweichen. flatexDEGIRO übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen nach der Veröffentlichung zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt

Achim Schreck
Leiter IR & Unternehmenskommunikation
Tel.. +49 (0) 69 450001 0
achim.schreck@flatexdegiro.com

Über flatexDEGIRO AG

Die flatexDEGIRO AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) betreibt die führende und am schnellsten wachsende Online-Brokerage-Plattform in Europa. Basierend auf moderner, hauseigener State-of-the-Art-Technologie wird den Kunden der Marken flatex und DEGIRO eine breite Palette unabhängiger Produkte mit Ausführung an Top TIER 1-Börsen angeboten. Der technologische Vorsprung sowie die hohe Effizienz und die starken Skaleneffekte ermöglichen es flatexDEGIRO, sein Leistungsangebot für die Kunden kontinuierlich zu verbessern.

Mit mehr als 2 Millionen Kundenaccounts und mehr als 91 Millionen abgewickelten Wertpapiertransaktionen im Jahr 2021 ist flatexDEGIRO der größte Retail-Online-Broker in Europa. In Zeiten von Bankenkonsolidierung, Niedrigzinsen und Digitalisierung ist flatexDEGIRO für weiteres Wachstum bestens aufgestellt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will flatexDEGIRO seinen Kundenstamm auf 7 bis 8 Millionen Kundenaccounts ausbauen und 250 bis 350 Millionen Transaktionen pro Jahr abwickeln - auch in Jahren mit geringer Volatilität.

Weitere Informationen unter https://www.flatexdegiro.com/de


26.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

flatexDEGIRO AG

Rotfeder-Ring 7

60327 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 69 450001 0

E-Mail:

ir@flatexdegiro.com

Internet:

www.flatexdegiro.com

ISIN:

DE000FTG1111

WKN:

FTG111

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1335901


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.