flatexDEGIRO überzeugt mit starkem Wachstum und hoher Profitabilität in herausforderndem Marktumfeld

DGAP-News: flatexDEGIRO AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
flatexDEGIRO überzeugt mit starkem Wachstum und hoher Profitabilität in herausforderndem Marktumfeld
12.07.2022 / 17:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

flatexDEGIRO überzeugt mit starkem Wachstum und hoher Profitabilität in herausforderndem Marktumfeld

  • Branchenführendes Wachstum mit über 282.000 Neukundenaccounts (brutto) im ersten Halbjahr fortgesetzt, Nettokundenwachstum 50 % über dem mehrerer Wettbewerber zusammen, Kundenbindungsrate von 98,8 %

  • 38,1 Mio. Transaktionen in H1 2022 abgewickelt (H1 2021: 53,0 Mio., -28,1 %), trotz branchenweit verhaltener Handelsaktivität von Privatanlegern vor dem Hintergrund von Zins-, Inflations- und Kriegsängsten

  • Vorläufiges Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2022 bereits über dem Wert des Gesamtjahres 2021 erwartet (Gesamtjahr 2021: 51,6 Mio. EUR)

  • Deutlich höherer Umsatz je Transaktion von 5,31 EUR (H1 2021: 4,27 EUR) und Kundenwachstum führen zu stabilen und nachhaltigen vorläufigen Umsatzerlösen in H1 2022 von 209,6 Mio. EUR (H1 2021: 226,1 Mio. EUR, -7,3 %), vorläufige Umsätze in Q2 2022 über Vorjahr

  • Starker Anstieg des vorläufigen operativen Ergebnisses (EBITDA) um 67,5 % auf 89,1 Mio. EUR (H1 2021: 53,2 Mio. EUR), bei einer EBITDA Marge von 42,5 % (H1 2021: 23,5 %)

  • Operativer Cashflow im ersten Halbjahr 2022 von rund 70 Mio. EUR erwartet

 

Frank Niehage, CEO der flatexDEGIRO AG: „Das erste Halbjahr 2022 war für alle Akteure am Kapitalmarkt eine Herausforderung. flatexDEGIROs außerordentlich solide operative Entwicklung in diesem Umfeld spricht für die nachhaltige Stärke unseres Geschäftsmodells und insbesondere für die hohe Qualität und Loyalität unserer Kunden. Auch weiterhin wachsen wir in der Neukundengewinnung schneller als jeder Wettbewerber, sogar erheblich schneller als drei führende europäische Vergleichsunternehmen zusammen. Wo andere teils drastisch Personal abbauen, stellen wir weiter ein. Dies ist das solide Fundament um unseren mittlerweile 2,3 Millionen Kunden weiterhin unseren besten Service bieten zu können, sowie um dem Wachstum der kommenden Jahre gerecht zu werden. Die starke Steigerung  des operativen Ergebnisses (EBITDA) im ersten Halbjahr 2022 auf 89,1 Millionen Euro und ein Halbjahres-Konzernergebnis über dem Gesamtjahreswert 2021 belegen, wie profitabel und cash-generierend wir als wachstumsstarker Marktführer agieren.“

 

Wichtige Ereignisse im ersten Halbjahr 2022

  • Dokumentation „Die Kunst des Investierens“ erfolgreich ausgestrahlt

Mit „Die Kunst des Investierens“ startete flatexDEGIRO Ende Januar 2022 gemeinsam mit Discovery eine Dokumentation, um das Thema Geldanlage zu entmystifizieren und wichtige Grundlagen zu vermitteln, die jeder Privatanleger wissen muss. Damit tragen wir nachhaltig zur Steigerung der Finanzbildung in unseren wichtigsten Märkten bei.

Sämtliche Episoden des Dokumentarfilms finden sich auf den Webseiten unserer Marken DEGIRO und flatex, beispielsweise unter flatex.de > Börsenwissen > TV-Dokumentation (link).

  • Digitale Vermögensverwaltung und Crypto-Trading in starken Partnerschaften

Ende März 2022 unterzeichnete flatexDEGIRO ein Memorandum of Understanding (MoU) mit seinem langjährigen B2B-Partner Whitebox, einem der führenden unabhängigen digitalen Vermögensverwaltern für Privatanleger. Gemeinsam werden flatexDEGIRO und Whitebox den Kunden von flatexDEGIRO eine vollständig digitale Anlagelösung bieten. Es wird angestrebt, das Produkte zuerst bei flatex Deutschland im Spätsommer 2022 anzubieten, als den nächsten, logischen Schritt in der Vertikalisierung der europäischen Brokerage-Plattform von flatexDEGIRO.

Mit der Gruppe Börse Stuttgart, Europas sechstgrößte Börsengruppe, hat flatexDEGIRO im Mai 2022 ein Memorandum of Understanding (MoU) zu einer Partnerschaft im Kryptohandel unterzeichnet. Angestrebt wird, Kunden von flatexDEGIRO hiermit einen direkten Zugang zum Handel von wichtigen Kryptowährungen zu ermöglichen.

  • flatexDEGIRO mit zweifachem Triple bei Kundenauszeichnungen

DEGIRO, eine Marke von flatexDEGIRO, wurde zum wiederholten Male von Rankia, einer der weltweit führenden Finanz-Communities mit mehr als 600.000 registrierten Nutzern, als "Bester Aktienbroker 2021" in Spanien, Portugal und Italien ausgezeichnet. In Spanien wurde der Spitzenplatz zum sechsten Mal in Folge erreicht, in Portugal zum dritten Mal in Folge. In Italien wurde die Auszeichnungen zum ersten Mal verliehen.

Im April 2022 belegte flatex, eine Marke von flatexDEGIRO, in seinem deutschen Heimatmarkt drei erste Plätze in der viel beachteten Kundenabstimmung von „Brokerwahl“. flatex erreichte die Spitzenplatzierung sowohl als „Bester Online Broker“, bester „ETF & Fonds Broker“ sowie als bester „Daytrade Broker“, mit Stimmen von fast 81.000 teilnehmenden Tradern, Anlegern und Investoren. Als einziger Anbieter deckt flatex damit die gesamte Bandbreite des Online Brokerage in herausragender Form ab. Auch DEGIRO konnte in der Befragung überzeugen und sicherte sich in Deutschland einen dritten Platz (Futures Broker) sowie drei weitere Top 10 Platzierungen (Online Broker, ETF & Fonds Broker und Daytrade Broker).

  • Sponsoring des Champions-League-Teilnehmers FC Sevilla

Nach den positiven Erfahrungen von flatex als Hauptsponsor von  Borussia Mönchengladbach, setzt flatexDEGIRO die erfolgreiche Sponsoring-Strategie fort, um zusätzlich die Markenbekanntheit auf internationaler Ebene zu steigern. Hierzu hat DEGIRO Ende Juni 2022 eine Absichtserklärung mit dem FC Sevilla abgeschlossen, wonach DEGIRO der neue globale Hauptpartner des FC Sevilla wird. Im Rahmen der Partnerschaft wird die Marke DEGIRO auf der Vorderseite der Trikots des FC Sevillas zu sehen sein. Ebenso wird das Unternehmen die offizielle Online-Investmentplattform des Vereins.

 

Muhamad Chahrour, CFO der flatexDEGIRO AG und CEO von DEGIRO: „In der aktuellen Marktphase trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Handelsaktivität der Privatanleger hat sich wieder auf ein Niveau normalisiert, das wir aus Zeiten vor Covid kennen. Das erhöht den Druck auf Geschäftsmodelle mit einer Fokussierung auf unerfahrene Erstanwender, die sich zu großen Teilen wieder komplett zurückgezogen haben. Verblieben sind Kunden mit großer Affinität zum Sparen und Investieren, auf die wir uns seit fünfzehn Jahren fokussiert haben. Dies sind die Kunden, die wir mit unserem herausragenden Produktangebot, einer verlässlichen und sicheren deutschen Banking-Plattform sowie marktführenden Handelsgebühren überzeugen wollen. Das sind aktuell die Marktphasen, in denen mit nachhaltigen Marketingstrategien Marktanteile gewonnen werden. Mit dem neu eingegangene Sponsoring des FC Sevilla werden wir die Markenbekanntheit von DEGIRO in Spanien, dem mit knapp einer Viertel Millionen Kundenaccounts mittlerweile zweitgrößten Markt von DEGIRO und einem unserer wichtigsten Wachstumsmärkte, erheblich ausbauen – mit Kundenakquisitionskosten auf Vor-Covid-Niveau.“

 

Anhaltend stärkstes Kundenwachstum der Branche

Bis Ende Juni 2022 stieg die Zahl der Kundenaccounts auf 2,29 Millionen, ein Plus von 11,0 Prozent im Vergleich zu den 2,06 Millionen Kundenaccounts am 31. Dezember 2021. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2022 rund 226.000 Kundenaccounts (netto) hinzugewonnen. flatexDEGIRO auch in den zurückliegenden sechs Monaten seine wichtigsten Vergleichsunternehmen weit hinter sich gelassen und seine Position als der am schnellsten wachsende und marktführende pan-europäische Online-Broker weiter gefestigt.

In Fortführung seiner Strategie, sich voll auf das Online-Brokerage-Geschäft zu fokussieren, hat sich flatexDEGIRO bereits im Laufe des ersten Halbjahr 2022 von rund 21.000 Non-Brokerage-Kundenaccounts getrennt. Ferner wurden im Zuge der Kundenmigration in Österreich von DEGIRO auf flatex rund 9.000 Kundenaccounts durch flatexDEGIRO geschlossen.

Die Kundenbindungsrate lag zum Ende des ersten Halbjahres bei 98,8 Prozent.

 Normalisierung der Handelsaktivität auf Vor-Covid-Niveau

Die Zahl der über die Plattformen von flatexDEGIRO abgewickelten Transaktionen lag im ersten Halbjahr 2022 bei 38,1 Millionen. Dies entspricht einem Rückgang von 28,1 Prozent gegenüber den 53,0 Millionen Transaktionen aus dem ersten Halbjahr 2021, in dem das erste Quartal 2021 durch den Meme-Stock-Hype eine außergewöhnliche starke Handelsaktivität verzeichnet hatte. Im ersten Halbjahr 2022 lag die durchschnittliche Anzahl der Transaktionen je Kunde annualisiert bei 35 und damit auf einem Vor-Covid-Niveau. Auch in Zeiten extrem starkem Wachstums über die vergangenen 36 Monate hinweg konnte somit die ausgezeichnete Qualität der Kundenbasis gehalten werden.

Alle Regionen mit deutlichem Kundenwachstum, insbesondere die Growth Markets

Mit einer Präsenz in 18 europäischen Ländern gliedert flatexDEGIRO seine Marktpräsenz nach der Größe und Wachstumsdynamik seiner Kundenbasis. Zu den Core Markets mit dem größten Kundenstamm gehören Deutschland, die Niederlande und Österreich. Die stärksten Wachstumsmöglichkeiten werden in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, der Schweiz, Irland und dem Vereinigten Königreich (Growth Markets) gesehen. Die übrigen Märkte (Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Polen, Ungarn, die Tschechische Republik und Griechenland) werden zu den Research Markets gezählt.

Im ersten Halbjahr 2022 verzeichneten alle drei Regionen einen deutlichen Zuwachs in der Zahl der Kundenaccounts, der zwischen 19 Prozent in den Growth Markets und 6 Prozent in den Core Markets lag. Auch in absoluten Zahlen wurde die stärkste Zunahme an Kundenaccounts in den Growth Markets erzielt (+129.000), was zu einer Steigerung des Kundenstamms auf rund 800.000 geführt hat. Den größten Kundenstamm verzeichnet flatexDEGIRO weiterhin in seinen Core Markets (1,38 Millionen Kundenaccounts).

Kundenwachstum und gestiegener Umsatz je Transaktion stabilisieren Umsatz

Die Umsatzerlöse lagen im ersten Halbjahr 2022 bei 209,6 Millionen EUR (H1 2021: 226,1 Mio. EUR), und damit trotz eines erheblichen Rückgangs der Transaktionen um fast 30 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 lediglich 7,3 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die stark gewachsene Kundenbasis sowie der deutlich höhere Umsatz je Transaktionen aufgrund der optimierten Monetarisierung haben positiv zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen.

Der durchschnittliche Umsatz je Transaktion erreichten im ersten Halbjahr 2022 5,31 Euro, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 24,4% (H1 2021: 4,27 Euro). Der starke Anstieg resultiert vor allem aus der Nutzung von Früh- und Späthandel durch Kunden in den internationalen Märkten, dem erfolgreichen Start der ETP-Partnerschaften bei DEGIRO mit Société Générale und BNP Paribas im Dezember 2021 sowie der optimierten Preisstruktur bei DEGIRO seit Dezember 2021.

Mit einem Rückgang von 13,3 Prozent entwickelte sich das verwahrte Kundenvermögen erheblich besser als die Mehrzahl internationaler Aktienindizes (DAX -20%, Euro Stoxx -20%, S&P 500 -21%, NASDAQ 100, -30%), was für die nachhaltige Qualität der Kunden und deren Portfolien spricht. Bezogen auf das verwahrte Kundenvermögen von 38,0 Milliarden Euro (Ende 2021: 43,9 Milliarden Euro) erzielte flatexDEGIRO im ersten Halbjahr 2022 eine annualisierte Umsatzmarge von 102 Basispunkten (Gesamtjahr 2021: 110 Basispunkte).

Der Anteil am Umsatz, der aus Rückvergütungen von Handelsplätzen (sog. „payment for orderflow“, PFOF) resultiert, belief sich im ersten Halbjahr 2022 nur noch auf lediglich 0,6 Prozent und wurde damit nahezu vollständig eliminiert.

Hohe Ertragskraft beibehalten

Das EBITDA in den ersten sechs Monaten 2022 stieg um 67,5 Prozent auf 89,1 Millionen EUR (H1 2021: 53,2 Millionen EUR). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 42,5 Prozent (H1 2021: 23,5 Prozent). Hierin enthalten sind Marketingaufwendungen von rund 30,1 Millionen EUR, die gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,1 Millionen EUR zugenommen haben (H1 2021: 17,9 Millionen EUR).

Das Adjusted EBITDA erreichte im ersten Halbjahr 81,8 Millionen EUR (H1 2021: 107,7 Millionen EUR). Im Zusammenhang mit langfristigen, variablen Vergütungen (Stock Appreciation Rights Plan, SARs) wurden im ersten Halbjahr 2022 Rückstellungen in Höhe von 7,3 Millionen EUR aufgelöst.

Ausblick

Das Management bestätigt seine Prognose, im Gesamtjahr 2022 zwischen 600.000 und 700.000 Neukundenaccounts (brutto) gewinnen zu können. Der Vorstand erwartet, in 2022 einen Umsatz von 400 bis 440 Millionen Euro zu erzielen, der damit auf Niveau des Rekordjahres 2021 liegt (2021: 417,6 Millionen Euro). Der durchschnittliche Umsatz je Transaktion wird mit deutlich über 5 Euro erheblich über dem Vorjahresniveau (2021: 4,59 EUR) erwartet. Hieraus ergibt sich eine voraussichtliche Anzahl abgewickelter Transaktionen von 75 bis 85 Millionen in 2022. Aufgrund der deutlich verbesserten Monetarisierung geht der Vorstand davon aus, im Gesamtjahr 2022 eine Adjusted EBITDA-Marge auf Vorjahresniveau zu erzielen (2021: 42,4 Prozent).

Positive Ergebniseffekte aus der für den Spätsommer/Herbst geplanten Ausweitung des Kundenangebots um digitale Vermögensverwaltung, dem Handel von Kryptowährungen sowie erwarteten Zinsanpassungen der Europäischen Zentralbank sind in dieser Erwartung noch nicht reflektiert.


Wesentliche Kennzahlen

 

 

 

 

 

H1 2022

 

H1 2021

 

 

Veränderung in %

 

Q2 2022

 

Q2 2021

 

Veränderung in %

 

KPIs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kundenaccounts am Ende der Periode

 

Mio.

 

2,29

 

1,84

 

 

24,3

 

2,29

 

1,84

 

24,3

 

Neukundenaccounts (brutto)

 

Tausend

 

282,5

 

538,0

 

 

-47,5

 

97,3

 

162,7

 

-40,2

 

Abgewickelte Transaktionen

 

Mio.

 

38,1

 

53,0

 

 

-28,1

 

16,2

 

19,4

 

-16,5

 

Durchschnittliche Transaktionen pro Handelstag

 

Tausend

 

312,4

 

434,2

 

 

-28,1

 

270,0

 

318,1

 

-15,1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatzerlöse

 

Mio. EUR

 

209,6

 

226,1

 

 

-7,3

 

91,6

 

91,2

 

0,4

 

Durchschnittlicher Umsatz je Transaktion

 

EUR

 

5,31

 

4,27

 

 

24,4

 

5,20

 

4,70

 

10,6

 

EBITDA

 

Mio. EUR

 

89,1

 

53,2

 

 

67,5

 

37,4

 

-3,3

 

n/a

 

EBITDA-Marge

 

%

 

42,5

 

23,5

 

 

80,7

 

40,8

 

-3.6

 

n/a

 

Adj. EBITDA vor Marketingaufwendungen

 

Mio. EUR

 

112,8

 

125,6

 

 

-10,2

 

39.9

 

43,7

 

-8,7

 

Adj. EBITDA-Marge vor Marketingaufwendungen

 

%

 

55,7

 

55,5

 

 

0,4

 

47,3

 

47,9

 

-1,1

 

Adj. EBITDA

 

Mio. EUR

 

81,8

 

107,7

 

 

-24,1

 

27,3

 

34,6

 

-21,1

 

Adj. EBITDA-Marge

 

%

 

40,4

 

47,6

 

 

-15,1

 

32,4

 

37,9

 

-14,5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H1 2022

 

H1 2021

 

 

Veränderung in %

 

Q2 2022

 

Q1 2022

 

Veränderung in %

 

Kundenaccounts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

flatexDEGIRO

 

Mio.

 

2,29

 

1,84

 

 

24,3

 

2,29

 

2,21

 

3,7

 

Core Markets

 

Mio.

 

1,38

 

1,18

 

 

17,4

 

1,38

 

1,35

 

2,5

 

Growth Markets

 

Mio.

 

0,80

 

0,58

 

 

37,4

 

0,80

 

0,75

 

5,8

 

Research Markets

 

Mio.

 

0,11

 

0,09

 

 

24,3

 

0,11

 

0,11

 

3,8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H1 2022

 

H1 2021

 

 

Veränderung in %

 

Q2 2022

 

Q2 2021

 

Veränderung in %

 

Transaktionen (in Mio.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

flatexDEGIRO

 

Mio.

 

38,2

 

53,0

 

 

-28,0

 

16,2

 

19,4

 

-16,4

 

Core Markets

 

Mio.

 

26,0

 

32,7

 

 

-20,5

 

10,9

 

12,3

 

-11,2

 

Growth Markets

 

Mio.

 

10,8

 

18,2

 

 

-40,4

 

4,7

 

6,4

 

-25,7

 

Research Markets

 

Mio.

 

1,4

 

2,1

 

 

-34,4

 

0,6

 

0,8

 

-22,1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Achim Schreck     
Leiter IR & Unternehmenskommunikation  
Tel. +49 (0) 69 450001 0 
achim.schreck@flatexdegiro.com

Über flatexDEGIRO AG

Die flatexDEGIRO AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) betreibt die führende und am schnellsten wachsende Online-Brokerage-Plattform in Europa. Basierend auf moderner, hauseigener State-of-the-Art-Technologie wird den Kunden der Marken flatex und DEGIRO eine breite Palette unabhängiger Produkte mit Ausführung an Top TIER 1-Börsen angeboten. Der technologische Vorsprung sowie die hohe Effizienz und die starken Skaleneffekte ermöglichen es flatexDEGIRO, sein Leistungsangebot für die Kunden kontinuierlich zu verbessern.

Mit mehr als 2 Millionen Kundenaccounts und über 91 Million abgewickelter Wertpapiertransaktionen im Jahr 2021 ist flatexDEGIRO der größte Retail-Online-Broker in Europa. In Zeiten von Bankenkonsolidierung, Niedrigzinsen und Digitalisierung ist flatexDEGIRO für weiteres Wachstum bestens aufgestellt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will flatexDEGIRO seinen Kundenstamm auf 7‑8 Millionen Kundenaccounts ausbauen und 250-350 Millionen Transaktionen pro Jahr abwickeln - auch in Jahren mit geringer Volatilität.

Weitere Informationen unter https://www.flatexdegiro.com/de

 

Disclaimer

Vorläufige Ergebnisse

Diese Mitteilung enthält vorläufige Informationen, die sich noch ändern können und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

Nicht-IFRS-Kennzahlen (APMs)

Diese Präsentation enthält Non-IFRS-Kennzahlen, einschließlich des Adjusted EBITDA. Bei diesen Kennzahlen handelt es sich um alternative Leistungskennzahlen gemäß der Definition der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde ("ESMA"). flatexDEGIRO legt diese Non-IFRS-Kennzahlen vor, da sie (i) von der Unternehmensleitung zur Leistungsmessung verwendet werden, unter anderem in Präsentationen für den Vorstand und die Mitglieder des Aufsichtsrats sowie als Grundlage für die strategische Planung und Prognosen; und (ii) sie Kennzahlen darstellen, die nach Ansicht von flatexDEGIRO von bestimmten Investoren, Wertpapieranalysten und anderen Parteien in großem Umfang als zusätzliche Kennzahlen für die operative und finanzielle Leistung verwendet werden. Diese Non-IFRS-Kennzahlen sind möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und haben Einschränkungen als Analyseinstrumente und sollten nicht als Ersatz für die Analyse der nach IFRS ausgewiesenen Betriebsergebnisse von flatexDEGIRO angesehen werden. Non-IFRS-Kennzahlen sind kein Maß für die Leistung oder Liquidität von flatexDEGIRO nach IFRS und sollten nicht als Alternative zum Konzerngewinn oder anderen Leistungskennzahlen, die nach IFRS oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen abgeleitet werden, oder als Alternative zum Cashflow aus betrieblicher, investiver oder finanzieller Tätigkeit betrachtet werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie "erwarten", "anstreben", "vorhersehen", "beabsichtigen", "planen", "glauben",  "schätzen" oder "werden" gekennzeichnet sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterliegen können. Die von der flatexDEGIRO AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von diesen zukunftsgerichteten Aussagen erheblich abweichen. flatexDEGIRO übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


12.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

flatexDEGIRO AG

Omniturm, Große Gallusstraße 16-18

60312 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 69 450001 0

E-Mail:

ir@flatexdegiro.com

Internet:

www.flatexdegiro.com

ISIN:

DE000FTG1111

WKN:

FTG111

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1396609


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.