Flüchtlinge fühlen sich in "Ankerzentrum" wie im Knast

AFP Deutschland

Während der Bundesinnenminister sie als Mittel für schnellere Asylverfahren lobt, fühlen sich die Bewohner wie in einem "Gefängnis": In so genannten "Ankerzentren" sollen die Anträge von Flüchtlingen gebündelt und abgelehnte Asylbewerber von dort aus schneller abgeschoben werden können. AFPTV hat das "Transitzentrum" im bayerischen Manching besucht, das als Vorbild für "Ankerzentren" in ganz Deutschland dienen soll.