Fix: William Carvalho wechselt von Sporting nach Sevilla und wird zweitteuerster Betis-Transfer der Geschichte

William Carvalho spielte seit einer Ewigkeit bei Sporting. Diese Ära ist nun vorbei, den Portugiesen zieht es ins Nachbarland Spanien zu Real Betis.

Sportings Eigengewächs William Carvalho wechselt in die spanische LaLiga zu Real Betis Sevilla, wo er als zweitteuerster Klub-Transfer die Mittelfeldzentrale der Andalusier verstärken soll. Dort erhält der Portugiese einen Vertrag bis 2023.

Wie die Berateragentur Carvalhos mitteilte, sollen für den Portugiesen 20 Millionen Euro fällig sein. Nur im Jahr 1998 hatte der spanische Erstligist für einen Spieler mehr Geld ausgegeben, seinerzeit 31,5 Millionen Euro für Denilson.

William Carvalho löste seinen Vertrag bei Sporting auf

Carvalho, der mit Portugal bei der WM im Achtelfinale gescheitert war, hatte seinen Vertrag in Lissabon zuletzt aufgelöst, nachdem maskierte Hooligans auf dem Klub-Gelände randaliert hatten.

Deswegen sah es zunächst danach aus, dass der Portugiese den Klub ablösefrei verlassen würde. Nach einem Präsidentenwechsel ruderte der Mittelfeldregisseur jedoch zurück, so dass sich Sporting durch die Freigabe Carvalhos zumindest über eine stattliche Ablöse freuen kann.

Seit 2005 stand Carvalho bei Sporting unter Vertrag. Dabei lief der 26-Jährige 193-mal für den portugiesischen Top-Klub auf, wobei er 25 Scorerpunkte sammelte.