Fix! Leverkusen holt United-Profi Fosu-Mensah

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Nun ist der Transfer perfekt: Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat die Verpflichtung von Timothy Fosu-Mensah offiziell bekannt gegeben.

Wie SPORT1 bereits im Vorfeld berichtet hatte, unterschrieb der bisher in Diensten von Manchester United stehende Nationalspieler der Niederlande beim Werksklub einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 .

"Timothy Fosu-Mensah ist ein technisch versierter, schneller und körperlich starker Abwehrspieler, der sowohl als Rechtsverteidiger als auch im Zentrum einsetzbar ist", erklärte Simon Rolfes.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bayers Sportdirektor fügte an: "Mit seiner Verpflichtung haben wir nach den Ausfällen von Santiago Arias und Mitchell Weiser nicht nur aktuell eine weitere Top-Alternative für die Defensive gewonnen. Tim ist noch jung und entwicklungsfähig. Er wird uns auch perspektivisch weiterhelfen."

Völler: Vorab-Lob für United-Mann Fosu-Mensah

Sport-Geschäftsführer Rudi Völler sieht in dem Niederländer, der in der Jugend von Ajax Amsterdam ausgebildet worden ist, "eine wertvolle Verstärkung unseres Kaders. Wir stehen in den kommenden Wochen vor großen sportlichen Herausforderungen. Dafür brauchen wir belastbare Spieler, die konstant ihre Topleistung abrufen."

Der 23 Jahre alte Fosu-Mensah, der bei Bayer 04 die Rückennummer 24 tragen wird, hat seit 2017 in der Premier League Erfahrungen gesammelt

Für Fosu-Mensah, der für sein Heimatland bislang drei A-Länderspiele bestritten hat, bedeutet der Wechsel nach Leverkusen einen "Schritt in eine total interessante und sehr starke Liga, in der Bayer 04 schon seit Jahren zu den besten Teams gehört. Ich freue mich sehr auf diese Mannschaft und auch auf die Zusammenarbeit mit Peter Bosz", unterstrich er.

„In den vergangenen Tagen habe ich viel mit dem Trainer geredet, und auch die Gespräche mit Simon Rolfes und Rudi Völler haben mich davon überzeugt, dass es in Leverkusen großartige Perspektiven gibt. Sowohl für mich persönlich als auch für uns als Team. Das wird richtig spannend", sagte Fosu-Mensah.