Firmen und Parteien wissen nicht, wie Millennials ticken — die App eines 23-Jährigen könnte dieses Problem lösen

Matthias Olschewski
jonathan appinio

Der Millennial, das fremde Wesen. Immer wieder klagen Arbeitnehmer, Firmen oder Politiker, diese Zielgruppe nur schwer zu erreichen — und nicht wirklich zu verstehen.

Appinio, ein deutsches Startup aus Hamburg, will diese Kluft schließen. Und zwar mit einer App, die Unternehmen, Parteien und Privatpersonen die Markt- und Meinungsforschung erheblich erleichtern soll. Business Insider Deutschland sprach mit dem Startup-Gründer und fragte nach, welches Ziel er mit der App verfolgt.

Jonathan Kurfess, Gründer des in Deutschland und den USA ansässigen Unternehmens, hat mit gerade einmal 23 Jahren seinen Job gekündigt, um sich selbstständig zu machen. Er hatte zuvor im Marketing eines großen Konsumgüter-Unternehmens gearbeitet und war genervt von den langen Prozessen und hohen Kosten klassischer Marktforschung. Er wollte etwas Eigenes ausprobieren — sein Arbeitgeber wollte die Idee nicht umsetzen, weshalb er sich dazu entschied sie selbst zu verwirklichen.

Die Idee ist so simpel wie genial: eine App, mit der jede Firma und jede Privatperson Umfragen erstellen und ihre Zielgruppe direkt erreichen kann.

Weiterlesen auf businessinsider.de