Firma nennt sich Steve Jobs Inc. – und kommt damit durch

Apple-Gründer Steve Jobs bei einer Präsentation des iPhones im Jahr 2007. Er starb 2011 an einer Krebserkrankung. (Bild: AP Photo)

Zwei Jahre lang brüteten die Gerichte über der Frage, ob zwei Brüder aus Italien ihre Firma nach dem 2011 verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs benennen dürfen. Nun entschieden die Richter: Ja, dürfen sie. Mit Technologie hat das Unternehmen jedoch nichts zu tun. Noch nicht.

Vincenzo und Giacomo Barbato realisierten im Jahr 2012 ihren Traum und gründeten eine Firma. Für das Modeunternehmen musste natürlich ein Name her. Das Brüderpaar entschied sich für „Steve Jobs Inc.“. Der einstige Apple-Chef brachte zwar zahlreiche patentierte Produkte auf den Markt – sein eigener Name war jedoch nicht urheber- oder markenrechtlich geschützt.

Der Apple-Konzern leitete damals sofort rechtliche Schritte ein. Man befürchtete einen Schaden von bis zu einer Milliarde Dollar. Drei Jahre später, im Jahr 2015, begann ein aufwendiger und groß angelegter Prozess, der nun zu einem Ende kam: Wie das Portal „Business Insider Italia“ berichtet, dürfen die Barbato-Brüder ihre Firma nun auch weiterhin „Steve Jobs Inc.“ nennen.

Laut der Gerichtsunterlagen ging es dem kalifornischen Technologie-Riesen in erster Linie nicht um den Namen, sondern um das Logo von „Steve Jobs Inc.“ – denn dieses ähnelt auf verblüffende Weise dem Logo von Apple. Es stellt den Buchstaben J dar. An der rechten Seite wurden dem Buchstaben ein paar Teile abgekaut – ähnlich wie bei dem angebissenen Apfel von Apple.

Doch die Richter entschieden: Ein Buchstabe kann im Gegensatz zu einem Apfel nicht „angebissen“ sein. Daher liege aus juristischer Sicht kein Verstoß vor. Nun können sich die Unternehmer-Brüder ganz auf ihre Geschäfte konzentrieren, ohne ein belastendes Gerichtsverfahren im Nacken.

Mit dem gesicherten Namen, überlegen Vincenzo und Giacomo Barbato in Zukunft auch Technologie-Produkte anzubieten. Schließlich verstehen sich die beiden laut „Business Insider Italia“ als „innovatives“ Unternehmen. Daher haben sie ihre Firma auch nach dem ihrer Meinung nach besten Innovator überhaupt benannt.

Dem Namensgeber ihres Unternehmens wollen sie gerecht werden. „Wir respektieren den Namen Steve Jobs“, sagen die Brüder. „Wir werden keine Billigprodukte verkaufen.“