Finnischer Lebensmittelkonzern verkauft Brot mit Heuschrecken-Mehl

Der finnische Lebensmittelkonzern Fazer, hierzulande bekannt wegen seiner Schokolade, bietet nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen der Welt ein Brot mit gemahlenen Insekten im Supermarkt an. Ein Laib enthalte 70 Heuschrecken, sorgfältig zu Pulver vermahlen und mit gewöhnlichem Mehl vermischt, teilte Fazer am Donnerstag mit. Damit machten die Heuschrecken drei Prozent des Gewichts aus.

"Die Menschheit braucht neue und nachhaltige Nahrungsquellen", erklärte Innovationsmanager Juhani Sibakov von Fazer. Der Konzern ist einer der größten Lebensmittelhersteller in Finnland. In Skandinavien, im Baltikum und auch in Großbritannien ist Fazer, 1891 von einem Schweizer gegründet, vor allem wegen seiner Tafelschokolade, den Schokoriegeln und Pralinen bekannt. Fazer stellt aber auch Salmiakpastillen, Gummibonbons und eben Brot her.

In Finnland ist es seit Anfang des Monats erlaubt, essbare Insekten zu verkaufen. Fazer startet den Verkauf des Heuschrecken-Brotes am Freitag - zunächst in und um die Hauptstadt Helsinki, weil das Unternehmen noch Beschaffungsprobleme hat.

Vor allem in Asien stehen Insekten längst auf der Speisekarte. Sie sind reich an Fettsäuren, Calcium, Eisen und Vitamin B12.