Finger in den Po! Rom-Star irritiert mit Jubel-Attacke

Diego Perotti (r.) steckte Stephan El Shaarawy einen Finger in den Po

Der AS Rom hatte in der Champions League am Dienstag gegen den FC Chelsea eine Menge Spaß.

Die Roma besiegte die Londoner überraschend klar mit 3:0. Besonders zwei Akteure sorgten bei den Zuschauern im Stadion und vor dem Fernseher für Unterhaltung: Stephan El Shaarawy und Diego Perotti.

Nicht nur, dass das Duo für alle drei Treffer verantwortlich war - El Shaarawy erzielte einen Doppelpack, Perotti das 3:0. Besonders der Jubel nach dem 2:0 hatte es wortwörtlich in sich und rückte das Ergebnis in den sozialen Medien in den Hinter(n)grund.

Während der Italiener nichtsahnend mit mehreren Teamkollegen feierte, schlich sich Perotti an, legte zunächst seinen Arm um El Shaarawy, um ihn dann einen Finger in den Po zu stecken.


Der Stürmer reagierte überrascht, drehte sich zu Perotti um - und lachte. Eine abgesprochene Jubel-Kreation steckte wohl nicht dahinter.

Rom ist nach vier Partien mit acht Punkten Tabellenführer der Gruppe C - Perotti und Kollegen haben das Weiterkommen in eigener Hand.

"Das ist eine wirklich besondere Nacht - für mich persönlich und vor allem für das Team", sagte El Shaarawy. "Das war nach meinem Geburtstag eine richtig intensive Woche voller Aufregung. Ich bin überglücklich."

Auch wenn er sich damit auf den Sieg und seine zwei Tore bezog - der Jubel wird ihm sicherlich auch im Gedächtnis bleiben.