Finanziell am Abgrund - Blue Devils suchen Unterstützer

Die Blue Devils Weiden um Marcel Waldowsky stehen finanziell am Abgrund

"Die Mannschaft ist ein Scheißdreck. Das was wir in der Kabine haben ist ein Scheißdreck. Leck mich am Arsch, das geht so nicht weiter." 

Mit diesen drastischen Worten machte Eishockey-Spieler Marcel Waldowsky nach der 5:10-Niederlage der Blue Devils Weiden gegen die Selber Wölfe seinem Ärger Luft. Das Video seines Wutanfalls begeisterte das Netz.

Nun dürfte Waldowsky das Lachen endgültig vergangen sein. Die Mannschaft aus der nördlichen Oberpfalz steht finanziell am Abgrund. "Es ist fünf nach zwölf", teilten die Vorstände des Vereins in einem Schreiben mit. 

Alle Bemühungen sind gescheitert

Jahrelange Bemühungen um finanzielle Unterstützung waren offenbar ins Leere gelaufen. Weder die Übernahme der Amtsgeschäfte durch eine neue Vorstandschaft, noch die Gründung einer Spielbetriebs-GmbH sind gelungen.

In einer Crowdfunding-Aktion liegt nun die letzte Hoffnung von Spielern und Verein. Bis Ende Mai muss es gelingen, durch Unterstützer mehr als 100.000 Euro aufzutreiben, andernfalls steigt das Team in die unterste deutsche Liga ab und muss von vorne beginnen.

Auch die erfolgreiche Nachwuchsabteilung ist von den finanziellen Problemen betroffen. Rund 150 Talente stehen vor einer unsicheren Zukunft.