Final-Four: Kiel nimmt Favoritenrolle an

·Lesedauer: 1 Min.
Final-Four: Kiel nimmt Favoritenrolle an
Final-Four: Kiel nimmt Favoritenrolle an

Titelverteidiger THW Kiel nimmt die Favoritenrolle für das Final-Four um den Pokal des Deutschen Handball-Bundes (DHB) in dieser Woche in Hamburg selbstbewusst an. "Wir brauchen das nicht herunterzureden. Wir müssen es aber seriös angehen und alles reinwerfen", sagte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi bei einer virtuellen Presserunde am Montag.

Der deutsche Rekordmeister trifft am Donnerstag im ersten Halbfinale auf den TBV Lemgo-Lippe (17.00 Uhr). Den zweiten Finalisten ermitteln ab 19.30 Uhr die MT Melsungen und der TSV Hannover-Burgdorf. Das Endspiel ist für Freitag (17.30 Uhr) angesetzt.

In der Arena werden an beiden Tagen jeweils 2000 Fans zugelassen, was Nationalspieler Finn Lemke von der MT Melsungen freut: "Die Euphorie ist nochmal nach oben gegangen, als die Nachricht mit den Fans herauskam. Auch die Familien haben uns lange nicht mehr live spielen sehen, das ist einfach eine sehr schöne Angelegenheit."