"Fifty Shades of Grey": Jamie Dornan verrät Details zum Sexszenen-Dreh

Christian Grey-Darsteller Jamie Dornan verriet Einzelheiten über die intimen Szenen mit Filmpartnerin Dakota Johnson (Bild: Jordan Strauss/Invision/AP)

In Filmen wie “Fifty Shades of Grey” dürfen heiße Sexszenen nicht fehlen, das verlangt den Schauspielern allerdings einiges ab. Christian Grey-Darsteller Jamie Dornan plauderte nun über den Dreh, der nicht so sexy war, wie es sich die Fans vielleicht vorstellen.

Pünktlich zum Valentinstag kommt der letzte Teil der Romanverfilmung rund um Anastasia Steele und Christian Grey in die Kinos. Um ordentlich Werbung für “Fifty Shades of Grey: Befreite Lust” zu machen, trat Schauspieler Jamie Dornan bei Jimmy Kimmel auf. Der Late-Night-Talker wollte natürlich alles über den pikanten Dreh wissen. Vor allem, wie es bei den Sexszenen zugegangen ist. Trägt der Frauenheld etwa eine Vorrichtung, um seine intimsten Stellen zu verbergen oder ist er wirklich komplett nackt mit Co-Star Dakota Johnson zu sehen?

“Ich trage eigentlich einen ziemlich großen Sack”

Tatsächlich bestätigte Jamie Dornan, dass er etwas über sein bestes Stück gezogen hatte. Einen sogenannten “Pipimann-Sack”. Dieser Ausdruck brachte das Publikum selbstverständlich zum Lachen. Schnell schob der “Fifty Shades of Grey”-Star eine Erklärung nach: “Das ist ein Ausdruck, den man dort benutzt, wo ich herstamme.” Im Original sagte Dornan “wee bag”, was mit “winzig kleiner Sack” im Amerikanischen übersetzt werden kann. Doch der Nordire meinte: “Das heißt nicht, dass er wirklich von der Größe her klein ist. Ich trage eigentlich einen ziemlich großen Sack.”

Natürlich ein anrüchiger Scherz, der gut zum “Fifty Shades of Grey”-Thema passt. Obwohl mit diesem Hilfsmittel alles verborgen blieb, was nicht zu sehen sein sollte, machte Jamie Dornan doch eine gruselige Entdeckung. Denn beim Überstreifen sah er, dass etwas in den Sack eingestickt war: “Insasse Nummer drei”. Deshalb gehe er davon aus, dass das Utensil bereits bei anderen Sexszenen zum Einsatz kam.

Zu den erotischen Szenen in “Fifty Shades of Grey” mit Dakota Johnson berichtete Jamie Dornan der “Cosmopolitan” außerdem, dass sie vor wenigen Team-Mitgliedern an einem geschlossenen Set gedreht wurden, er und seine Film-Frau aber trotzdem viel gekichert hätten. Echte erotische Stimmung sei da nicht wirklich aufgekommen.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!