FIFA zeichnet Robert Lewandowski als Weltfußballer des Jahres aus

·Lesedauer: 3 Min.

Der Pole Robert Lewandowski hat seinen Titel als FIFA-Weltfußballer erfolgreich verteidigt. Er wurde bei einer Gala am Montagabend in Zürich ausgezeichnet.

Robert Lewandowski ist erneut zum FIFA-Weltfußballer ausgezeichnet worden. (Bild: Reuters)
Robert Lewandowski ist erneut zum FIFA-Weltfußballer ausgezeichnet worden. (Bild: Reuters)

Robert Lewandowski wurde von der FIFA zum Weltfußballer das Jahres gekürt. Der polnische Stürmerstar des FC Bayern München setzte sich bei der "The Best"-Gala der FIFA in Zürich am Montagabend gegen den Argentinier Lionel Messi (PSG) und dem Ägypter Mohamed Salah (FC Liverpool) durch.

Für Lewandowski ist es bereits die zweite Auszeichnung als FIFA-Weltfußballer. Bereits im Vorjahr konnte der Pole diesen individuellen Preis gewinnen.

Robert Lewandowski ist FIFA-Weltfußballer des Jahres

"Ich fühle mich sehr geehrt und bin sehr stolz und glücklich. Ich möchte meinen Teamkollegen danken, wir alle arbeiten hart, um Trophäen zu gewinne. Das ist ein Titel für alle um mich herum. Alles, was letztes Jahr passiert ist, der Bundesliga-Rekord, das hätte ich nie zu träumen gewagt. Wenn man mir das vor ein paar Jahren gesagt hätte, hätte ich es nicht geglaubt", sagt Lewandowski in einer einer Stellungnahme per Video-Botschaft.

Lewandowski hat in der abgelaufenen Saison 2020/21 mit 41 Bundesligatreffern einen neuen Ligarekord aufgestellt.

Thomas Tuchel wird "Welttrainer des Jahres"

Aus deutscher Sicht darf sich Thomas Tuchel über den Titel "Welttrainer des Jahres“ freuen. Er hat damit Pep Guardiola (Manchester City) und Roberto Mancini (Italienische Nationalmannschaft) auf die Plätze verwiesen und tritt damit die Nachfolge von Jürgen Klopp, Trainer des FC Liverpool, an.

Tuchel gelang in der vergangenen Saison ein besonderes und kaum für möglich gehaltenes Kunststück, als er den FC Chelsea innerhalb eines halben Jahres zu einem absoluten Topteam formte. An Weihnachten bei Paris Saint-Germain entlassen, führte er sein neues Team zum Triumph in der Champions League.

Lewandowski, Haaland und Alaba in der FIFA-Weltauswahl

In die FIFA-Weltauswahl wurden mit Robert Lewandowski (Bayern München) und Erling Haaland (Borussia Dortmund) zwei aktuelle Bundesliga-Spieler gewählt. Auch David Alaba (Real Madrid) steht in der FIFA-Weltelf. Der Österreicher wechselte im vergangenen Sommer vom deutschen Rekordmeister zu den "Könglichen".

Das ist die FIFA-Weltauswahl der Männer 2021: Gianluigi Donnarumma - David Alaba, Rúben Dias, Leonardo Bonucci - Jorghino, N’Golo Kanté, Kevin De Bruyne - Christiano Ronaldo, Erling Haaland, Robert Lewandowski, Lionel Messi.

Die weiteren Auszeichnungen

FIFA-Weltfußballerin des Jahres: Alexia Putellas (FC Barcelona)

FIFA-Weltelf der Frauen 2021: Christiane Endler - Lucy Bronze, Wendie Renard, Millie Bright, Magdalena Eriksson - Estefanía Banini, Carli Lloyd, Barbara Bonansea - Vivianne Miedema, Marta, Alex Morgan

FIFA-Fan-Award: Fans von Dänemark und Finnland

FIFA-Welttrainerin des Jahres: Emma Hayes (FC Chelsea)

FIFA-Welttorhüter des Jahres: Edouard Mendy (FC Chelsea)

FIFA-Welttorhüterin des Jahres: Christiane Endler (Olympique Lyon)

FIFA-Fairplay-Award: Dänische Nationalmannschaft und Medizinische Abteilung

FIFA-Special-Award: Cristiano Ronaldo

Puskas-Award für den schönsten Treffer: Erik Lamela (Tottenham Hotspur)

Wahlberechtigt waren bei der Auszeichung "The Best" die Trainer aller Nationalmannschaften, die der FIFA angehören sowie deren Kapitäne. Dazu geben je ein Journalist aus jedem FIFA-Mitgliedsland sowie die Fans ihre Stimme ab.

VIDEO: Stats Performance der Woche: Robert Lewandowski

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.