FIFA-“Whistleblower ist tot

Der frühere FIFA-Funktionär Chuck Blazer, der als “Whistleblower” eine bedeutende Rolle im Skandal um den Weltverband gespielt hat, ist tot.

Dies bestätigte der Anwalt des US-Amerikaners in der Nacht auf Donnerstag mehreren Medien.

Blazer war 2015 unter anderem wegen Korruption von der FIFA-Ethikkommission lebenslang gesperrt worden. Später diente er unter anderem dem FBI als Spitzel. Seine Aussagen waren am Ende mit für den Sturz des früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter verantwortlich.

Er erkrankte vor Jahren an Krebs und starb im Alter von 72 Jahren.