Fielmann-Aktie: Buy the Dip?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Fielmann-Aktie (WKN: 577220) ist wieder im Korrektur-Modus. Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs von 55,55 Euro (08.10.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) erkennen wir inzwischen ein recht deutliches Minus. Unterm Strich korrigierten die Anteilsscheine schließlich von einem 52-Wochen-Hoch von 72,45 Euro auf das derzeitige Niveau. Das entspricht einem Abverkauf in Höhe von fast 24 %.

Aber macht das die Fielmann-Aktie jetzt zu einem Kauf? Eine ausgezeichnete Frage! Riskieren wir dazu einen Blick auf aktuelle Zahlen, die fundamentale Bewertung und natürlich den Gesamtmarkt, der langfristig orientiert ebenfalls eine gewichtige Rolle spielen dürfte.

Fielmann-Aktie: Im Dip wieder günstig?

Fest steht jedenfalls: Die Fielmann-Aktie ist drauf und dran, ihre operative Schwächeperiode zu beenden. Im zweiten Quartal kletterten die Umsätze im Jahresvergleich um 56 % auf 474,9 Mio. Euro. Der Konzernumsatz hingegen schaffte ein Plus von 60 % auf 407,7 Mio. Euro. Ein eindeutiger Turnaround nach der COVID-19-Pandemie.

Aber auch die Ergebnisse sind wieder zurück in der Spur. Die Optiker-Kette schaffte einen Gewinn vor Steuern von 54,2 Mio. Euro, was einem Plus im Jahresvergleich von 173 % entsprach. Netto und unterm Strich blieben 36,0 Mio. Euro im letzten Vierteljahr hängen. Ein Plus von stattlichen 163 %. Wobei wir sagen können: Das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020 ist ein historisch schwacher Zeitraum mit signifikanten Auswirkungen während der Pandemie gewesen.

Wenn die Fielmann-Aktie jedoch wieder zurück zum Vor-Pandemie-Level kommt, könnte die fundamentale Bewertung jetzt moderater sein. Gemessen an dem aktuellen Aktienkurs und einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,05 läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis schließlich bei 27,1. Das ist natürlich nicht wirklich preiswert. Aber es könnte mit Blick auf die Qualität des Geschäftsmodells solide, zeitlose Renditen ermöglichen.

Die Fielmann-Aktie operiert im Optiker-Markt und besitzt hier eine im DACH-Raum führende Wettbewerbsposition. Innerhalb dieses Marktes könnte es ein solides, natürliches Wachstum geben. Ganz einfach weil Sehhilfen aufgrund von höheren Bildschirmnutzungszeiten konsequenter benötigt werden. Auch im Jugendalter, was natürlich eigentlich traurig ist.

Bei der Fielmann-Aktie scheinen aufgrund der Wettbewerbsposition daher solide, zeitlose Renditen möglich. Im Endeffekt verschiebt schließlich kaum jemand die Anschaffung einer Sehhilfe. Es ist eher medizinisch als kosmetisch. Ein klares Qualitätsmerkmal, das mit einem wachsenden Markt attraktiv sein könnte.

Im Dip ein Kauf?

Bei der Fielmann-Aktie können wir jedenfalls sagen, dass es sich um eine Qualitätsaktie handelt. Aber auch um eine, bei der die Qualität einen gewissen Preis besitzt. Trotzdem könnten solide, zeitlose Renditen die Folge sein. Wenn die Investoren bereit sind, für ein moderates Wachstum einen höheren Preis zu bezahlen, könnten sogar insgesamt starke Renditen die Folge sein.

Ob der Gesamtmix für dich attraktiv ist? Das ist deine Entscheidung. Nicht jeder Investor könnte mit dieser Aktie langfristig orientiert zufrieden sein. Gerade defensive oder auf Sicherheit bedachte Investoren sollten jedoch vielleicht im Dip einen näheren Blick riskieren.

Der Artikel Fielmann-Aktie: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.