Fiasko für Vettel - Verstappen schockt Mercedes mit Pole-Zeit

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
BAHRAIN, BAHRAIN - MARCH 27: Pole position qualifier Max Verstappen of Netherlands and Red Bull Racing and second place qualifier Lewis Hamilton of Great Britain and Mercedes GP celebrate in parc ferme during qualifying ahead of the F1 Grand Prix of Bahrain at Bahrain International Circuit on March 27, 2021 in Bahrain, Bahrain. (Photo by Mark Thompson/Getty Images)
Max Verstappen war etwas besser als Lewis Hamilton (Bild: Mark Thompson/Getty Images)

Bitterer Auftakt für Sebastian Vettel in die neue Formel-1-Saison.

Der viermalige Weltmeister scheiterte in seinem ersten Qualifying für Aston Martin bereits in Q1. Als 18. schaffte er in Bahrain nicht den Sprung in den zweiten Abschnitt und lag nur einen Platz vor Rookie Mick Schumacher. 

Vettel: So lange kann ich noch liefern

Die Pole-Position sicherte sich Max Verstappen im Red Bull auf beeindruckende Art und Weise. Der Niederländer war dabei knapp vier Zehntelsekunden schneller als der zweitplatzierte Lewis Hamilton im Mercedes. Dahinter folgte Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas mit weiteren zwei Zehnteln Rückstand.

Vettel hat großes Pech

Der Heppenheimer hatte allerdings auch viel Pech, weil er gleich zweimal von Gelben Flaggen gestoppt wurde. Einmal musste er verlangsamen, weil sich Schumachers Haas-Teamkollege Nikita Mazepin kurz zuvor gedreht hatte - nicht das einzige Mal.

"Wir hätten vielleicht besser aufpassen und uns besser positionieren sollen. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer. Das hat uns heute hart getroffen", sagte Vettel bei Sky.

Mick Schumacher, der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher, gewann das Duell gegen Mazepin, der Letzter wurde und danach über Bremsprobleme klagte.

"Unfahrbar": Bottas ätzt gegen eigenen Mercedes

"Ich bin ganz happy", sagte Schumacher. "Wir wussten, dass nicht viel nach vorne geht. Dennoch waren wir recht nah an unserem Target dran."

VIDEO: Sebastian Vettel: Formel 1 droht "Problem"