Feuer im Gepäckfach: Powerbank fängt in Flugzeug Feuer

Feueralarm bei China Southern Airlines: Als sich die Passagiere vergangenen Sonntag gerade für einen Flug von Guangzhou nach Shanghai zum Boarding einfanden, musste das Flugzeug evakuiert werden. Der Grund: Eine Powerbank hatte im Gepäckfach Feuer gefangen und brannte lichterloh.


Die Fluglinie schrieb in einem Statement auf der chinesischen Microblogging-Site „Weibo“, dass die Passagiere gerade beim Boarding gewesen seien, als das Feuer in einem der Gepäckfächer oberhalb der Sitze entfachte. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenseite „Channel NewsAsia“. Ein auf Twitter veröffentlichtes Video zeigt den Vorfall.

Das Feuer wurde mithilfe der Sicherheitskräfte gelöscht. Es sei kein Schaden entstanden, so die Airline. Der Besitzer der Tasche, in der sich das Gerät befand, wurde von der Polizei befragt. Das Gerät sei zu diesem Zeitpunkt nicht in Benutzung gewesen – das zeigte das Ergebnis der Untersuchungen.

Ein Video zeigt, wie das Personal das Feuer löscht (Bild: Screenshot Twitter /ChinaAvReview)

Lithium-Ionen-Batterien, wie sie unter anderem in Kopfhörern, Laptops oder eben Powerbanks genutzt werden, stellen ein Brandrisiko dar und dürfen nicht als Gepäck eingecheckt werden. Es ist jedoch erlaubt, sie im Handgepäck mitzuführen.

Die Passagiere brauchten Geduld: Das Flugzeug musste evakuiert und ein anderes bereitgestellt werden. Drei Stunden nach dem geplanten Abflug ging es dann für die Fluggäste doch noch ab nach Shanghai.