Berlin-Zehlendorf: Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand in Audi-Zentrum

Das Feuer brach in der Werkstatt des Autohauses aus. Eine Person wurde verletzt. Anwohner sollten die Fenster geschlossen halten.

Schon aus mehreren hundert Metern sichtbar hingen am Donnerstag dichte, dunkle Rauchschwaden über dem Autohaus in Zehlendorf. In der Werkstatt des Audi-Zentrums am Beeskowdamm war am Vormittag ein Großfeuer ausgebrochen. Der ersten Einschätzung der Feuerwehr zufolge war der Brand gegen 11.30 Uhr im Gebäudeinneren ausgebrochen.

"Wir vermuten, dass mehrere Fahrzeuge in Brand geraten sind", sagte ein Feuerwehrsprecher. Von dort aus breiteten sich die Flammen innerhalb kürzester Zeit über eine Fläche von 500 Quadratmetern aus. 70 Einsatzkräfte waren zunächst vor Ort. Weitere Feuerwehrleute wurden am frühen Nachmittag zur Verstärkung herangezogen. "Mittlerweile sind wir mit 90 Kräften im Einsatz", informierte die Feuerwehr gegen 12.50 Uhr über das Kurznachtrichten-Portal Twitter. Die Anwohner im Umkreis von 500 Metern um den Beeskowdamm wurden gebeten, ihre Fenster geschlossen zu halten.

Nach Angaben der Feuerwehr kam eine Person mit Atembeschwerden in ein Krankenhaus. Zuvor habe sie versucht, das Feuer zu löschen. Zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte behandelten sie vor Ort. Genaue Angaben zur Brandursache lagen noch nicht vor. Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Nachmittagsstunden an. Wahrend des Einsatzes waren die Goerzallee, der Dahlemer Weg und der Beeskowdamm gesperrt.

"Es brennt eine 500qm große KFZ-Werkstatt in ganzer Ausdehnung. Rauchsäule ist weithin sichtbar", twitterten die Einsatzkräfte am Mittag. Das Feuer brach nach Morgenp...

Lesen Sie hier weiter!