Fest: Feiern für den Klimaschutz

Am 16. September finden auf der Neusser Straße viele Aktionen statt

Nach den Sommerferien wird auf der Neusser Straße wieder gefeiert: Am Samstag, 16. September, findet die vierte Auflage des alternativen Klimastraßenfests statt. Die Stände zwischen Wilhelmstraße und Blücher-/Schillstraße sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet; das Bühnenprogramm mit lokalen Akteuren in Höhe der Wilhelmstraße ist bis 22 Uhr geplant. Für das Fest hat erneut Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Schirmherrschaft übernommen; der Nippeser Bezirksbürgermeister Bernd Schößler eröffnet die Feier auf der Bühne. Wer als Aussteller, Musiker oder Künstler dabei sein will, kann sich noch auf der Website bewerben.

Innovationen getestet

Auf dem Fest präsentieren sich private und städtische Unternehmen sowie Vereine aus Klima- und Umweltschutz, Sport, Bewegung und Lebensqualität. In den vergangenen Jahren waren etwa Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge zu besichtigen, es gab Quizze rund um Energiesparen und Mobilität, Fahrten mit Segway-Standrollern sowie Angebote und Spiele für Kinder.

Ausrichter ist der Veedelsverein "Für Nippes" um den Vorsitzenden Robert Nußholz; erstmals fand das Fest im April 2014 statt. Es begleitet das Klimastraßen-Projekt des Bündnisses "Smartcity Cologne", an dem Stadt und Rhein-Energie beteiligt sind. Im Sommer 2012 wurde es gestartet: In Gebäuden entlang der Neusser Straße testet man Innovationen rund um den Umweltschutz - etwa intelligente Haustechnik und Heizsysteme. Zudem geht es um Strom sparende Beleuchtung sowie Ladestationen für Fahrräder, Autos und Handys.

www.klimastrasse-koeln.de...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta