Ein Fernseher für die Tochter

Ein Fernseher für die Tochter

Sommerfest Um 18 Uhr naht sie wieder, die Stunde der Wahrheit: Lostrommel und Preise stehen bereit, und der Großteil der Festgäste verlegt sich, ihre Lose nach Nummern sortierend, vor das Tombola-Zelt vor dem Zoo-Seiteneingang. 28 Einzelhändler und Dienstleister aus dem Veedel hatten wieder attraktive Preise gestiftet - bis zum riesigen 43-Zoll-LCD-Fernsehgerät vom Pflegedienst Weyerstrass. Die junge Glücksfee Máxima zieht ein Los nach dem anderen; den Hauptpreis holt schließlich Birgit Beyer - gleichzeitig ihr erster Tombola-Gewinn überhaupt in Riehl. "Der Fernseher ist für meine Tochter gedacht; sie zieht gerade in ihre neue Wohnung und kann ihn sehr gut gebrauchen. Ich freue mich viel mehr, als hätte ich einen Preis für mich selbst gewonnen."

Traditionell hatte die Riehler Interessengemeinschaft (Rig) zu ihrem Sommerfest aufs Riehler Plätzchen eingeladen. Mit mehr als 1000 Besuchern über den Tag - von der Eröffnung am Vormittag mit dem "Jugendchor" des Seniorenzentrums SBK bis zum Ausklang am Bierzelt - herrschte viel Betrieb. Wie schon im Vorjahr luden die Fördervereine der Grundschulen zum kleinen Floh- und Tauschmarkt mit Kinderkleidung und Spielsachen ein; auch die zwei neuen Läden der Stammheimer Straße - die Metzgerei Himperich und die "Buch-Kultur im grünen Veedel" - feierten ihr Fest-Debüt. Ansonsten gab es viel Liebgewonnenes: die große Schiffsschaukel, Bogenschießen, Mini-Kettenkarussell und -Eisenbahn, die Kasperle-Bühne sowie die Stände der diversen Vereine. Auch die Jugendtanzgruppe der Greesberger schaute wieder vorbei.

"Es war wieder sehr gut besucht, alles in allem bin ich sehr zufrieden", freute sich der Rig-Vorsitzende Karl-Heinz Lanz. "Leider hat es wieder zwischendurch geregnet, was aber dem Fest keinen Abbruch tat - die Leute sind geblieben." Der Reinerlös der Tombola kommt erneut einem guten Zweck zugute. Auch bei den Gästen kam das Konzept an. "Es ist einfach schön, mit den Nachbarn zum Ausklang des Sommers etwas zu feiern", meint die Gruppe, die mit der Tombola-Siegerin beim Prosecco zusammensteht. "Es sind immer viele hier, die man kennt - es ist eben ein schönes Veedel mit netten Leuten." (bes)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta