Ferguson soll Manchester United zu altem Glanz verhelfen

Sir Alex Ferguson hat Manchester United geprägt wie kaum ein anderer.

Seit seinem Rücktritt 2013 hat keiner seiner Nachfolger das Vakuum auf der Trainerbank füllen können. Mit Erik ten Hag versucht sich nun der achte Trainer an dieser Aufgabe. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Bei dem wiederholten Neuanfang soll nun Ferguson einen gewichtige Rolle einnehmen. Laut der englischen Zeitung Daily Mail wird der 80-Jährige in einer hochkarätigen Expertengruppe sitzen.

Demnach soll er sich regelmäßig mit Ex-United-Geschäftsführer David Gill, United-Legende Bryan Robson, Fußballdirektor John Murtough und dem Vorstandsvorsitzenden Richard Arnold treffen. Ein erstes Treffen habe laut Daily Mail bereits am Dienstag in dem Dorf Carrington stattgefunden.

Ferguson und Gill, die den Klub jahrelang sehr erfolgreich geführt haben, sollen dabei aktiv ihr Wissen einbringen, um die Red Devils zurück zu altem Glanz zu führen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Der Schotte hatte nach seinem Karriereende zwar einen Posten in Manchester erhalten, viel Mitsprache hat er aber nicht gehabt. Das soll nun anders werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.