Feiern in Libyen zehn Jahre nach Aufstand gegen Gaddafi

·Lesedauer: 1 Min.
Tausende Menschen feiern in Tripolis

In Libyen haben zahlreiche Bürger den zehnten Jahrestag des Aufstands gegen den langjährigen Machthaber Muammar al-Gaddafi gefeiert. Im Westen des Landes versammelten sich am Mittwoch tausende Menschen für Feuerwerke, Militärparaden und Reden auf öffentlichen Plätzen. In der Stadt Sawija nahe der Hauptstadt Tripolis zog die Bevölkerung ins Zentrum, wo zu Beginn der Revolution im Jahr 2011 dutzende Rebellen von Soldaten Gaddafis getötet worden waren.

Im östlichen Teil des Landes, der von Truppen des Generals Chalifa Haftar kontrolliert wird, fielen die Gedenkfeiern deutlich kleiner aus. In der Stadt Bengasi, wo der Aufstand vor zehn Jahren begonnen hatte, waren keine offiziellen Veranstaltungen geplant. Einige Menschen gingen dennoch mit den Nationalflaggen auf die Straßen.

In Libyen herrscht seit dem Sturz Gaddafis Chaos. Die Einheitsregierung in Tripolis befindet sich seit Jahren im Krieg mit General Chalifa Haftar, dessen Truppen große Gebiete im Osten und Süden Libyens kontrollieren und der eine im ostlibyschen Tobruk angesiedelte Gegen-Regierung unterstützt. Seit Oktober gilt in dem nordafrikanischen Land eine fragile Waffenruhe.

muk/mkü