Feierabendtipps: Die 10 besten Tipps für einen Feierabend im Freien

In Berlin den Frühling genießen: Zehn schöne Orte, an denen man auch nach der Arbeit noch Licht und Wärme genießen kann.

Für alle Berufstätigen, die erst am Abend das schöne Wetter genießen können, hat die Berliner Morgenpost zehn Orte zusammengestellt, an denen man sich nach Feierabend die Sonne ins Gesicht strahlen und einen Sonnenuntergang bewundern kann.

"Hafenküche"

Das Restaurant in Lichtenberg liegt direkt an der Spree und lädt zum abendlichen Verweilen ein. Mit einem Blick hinüber zum Spreepark und zum Treptower Park hält das Lokal viele Möglichkeiten offen: warmes Essen und kleinere Snacks mit kühlen Drinks. Man kann sogar Boote mieten, mit denen man, ausgestattet mit einem Picknickkorb, eine kurze Runde über dem Fluss drehen und der Sonne beim Untergehen beobachten kann. Recht versteckt liegt die ruhige Hafenküche, doch die Suche lohnt sich: Zur Alten Flussbadeanstalt 5. Geöffnet bis 23 Uhr.

"Klunkerkranich"

Schon fast ein Klassiker, aber einer mit einem fantastischen Blick: Das Dach der Neukölln Arcaden dient hier nicht nur als Bar, sondern auch als Café und als Open-Air-Konzertclub. Außerdem ist hier ein Garten angelegt. Mit 1000 Quadratmetern an Holz werden Kräuter wie Absinthkraut, Thymian und Oregano angebaut, die in Cocktails verwendet werden oder in der spanisch inspirierten Küche. Mit dem Fahrstuhl im Erdgeschoss an der Karl-Marx Straße 66, direkt am U-Bahnhof Rathaus Neukölln, kommt man nach oben auf die Terrasse. Das ehemalige Parkdeck ist eine der begehrtesten Locations Berlins, daher am besten zeitig da sein. Täglich bis 1.30 Uhr geöffnet.

Wannsee

Warum nicht mal abends an den W...

Lesen Sie hier weiter!