Legenden-Doppel? Das ist Federers letzter Wunsch

Roger Federer wird zum Abschied seiner glanzvollen Tennis-Karriere auf ein Einzel beim Laver Cup in London verzichten. Das gab er am Dienstagabend in einer Presserunde mit Schweizer Journalisten bekannt. Dem 41-Jährigen macht weiterhin sein mehrfach operiertes Knie zu schaffen.

Bereits in den vergangenen Tagen war darüber spekuliert worden, ob Federer bei seinem Abschiedsevent in London, nach dem er seine erfolgreiche Karriere beenden wird, überhaupt aufschlagen kann.

Federers Wunsch sei es vielmehr, dort noch einmal im Doppel anzutreten. Dabei soll der Superstar einen langjährigen Wegbegleiter und zugleich Kontrahenten als Doppelpartner im Auge haben - Rafael Nadal. Ein letzter Auftritt an der Seite des Spaniers „wäre ein absoluter Traum“, erklärte Federer.

Das Duo hatte bereits bei der Laver-Cup-Ausgabe im Jahr 2017 gemeinsam auf dem Court gestanden. Den Dreisatz-Sieg musste sich das Traum-Doppel damals gegen Sam Querrey und Jack Sock hart erkämpfen (6:4, 1:6, 10:5).

Federer: „Weiß nicht genau, wie Zukunft aussehen wird“

Derweil will Federer dem Tennis auch nach seinem Rücktritt eng verbunden bleiben. „Ich weiß nicht genau, wie meine Zukunft aussehen wird, aber ich möchte mich nicht vollständig von dem Sport distanzieren, der mir alles gegeben hat“, sagte Federer dem Schweizer Sender RTS.

Der Kontinental-Wettstreit zwischen Team Europa und Team Welt vom 23. bis 25. September wird Federers letztes Turnier auf der ATP-Tour sein. Der 41-Jährige, zuletzt massiv von Verletzungsproblemen beeinflusst, hatte in der vergangenen Woche seinen Abschied vom Tennis angekündigt.

Federer erklärte, dass er "erleichtert" über die Bekanntgabe seiner Entscheidung sei, er habe "ein oder zwei Tränen" verdrückt. "Ich bin sehr glücklich, dass ich die Karriere absolvieren konnte, die ich hatte", ergänzte der Schweizer.

Der „Maestro“ gewann in seiner Laufbahn 20 Grand-Slam-Turniere, insgesamt sammelte er auf der ATP-Tour 103 Titel. 310 Wochen führte er die Weltrangliste an. Sein bislang letztes Match auf der Tour verlor er am 28. Juni 2021 im Viertelfinale von Wimbledon in drei Sätzen gegen den Polen Hubert Hurkacz.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)