Federer-Outfit für Millionen versteigert

·Lesedauer: 1 Min.
Federer-Outfit für Millionen versteigert
Federer-Outfit für Millionen versteigert

Tennis-Superstar Roger Federer hat mit alten Schlägern und Spielkleidung 3,98 Millionen Euro für den guten Zweck erlöst. "Die Verkäufe erzielten mehr als das Dreifache der unteren Schätzung", teilte das Auktionshaus Christie's mit. Das Geld kommt der Stiftung des 39-Jährigen zugute, die sich für Bildungsprojekte für Kinder im südlichen Afrika und in Federers Schweizer Heimat engagiert.

"Die erzielten Preise sind unglaublich", sagte Federer: "Wir haben angefangen, die Gegenstände zu sammeln, die mit auf den Platz kamen, weil wir dachten, dass wir vielleicht eines Tages etwas Nützliches damit machen könnten. Mirka (Federers Ehefrau, d.Red.) und ich fühlen uns geehrt, dass die Entscheidung, die wir getroffen haben, einen tiefgreifenden Unterschied für so viele Kinder machen wird."

Der Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

So lief die Versteigerung

Die Versteigerung der Shorts, Polohemden, Schläger und Schuhe des 20-maligen Grand-Slam-Champions fand in zwei Teilen statt: einem Live-Verkauf am 23. Juni in London und einem Online-Verkauf vom 23. Juni bis zum 14. Juli. Die Abnehmer verteilten sich auf 44 Länder und sechs Kontinente.

Am meisten brachten drei Rackets ein, die Federer beim Wimbledon-Turnier 2019 benutzt hatte. Sie fanden im Paket für rund 190.000 Euro einen neuen Besitzer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.