Zverev im Team mit Federer und Nadal

Alexander Zverev komplettiert Team Europe beim Laver Cup

Alexander Zverev ist für seine bislang stärkste Saison belohnt geworden. Der 20-Jährige wurde als letzter Teilnehmer des Team Europa für die Premiere des Laver Cup nominiert.

Beim Laver Cup, der nach Australiens legendärem Tennisspieler Rod Laver benannt ist, treten sechs europäische Topspieler gegen sechs Profis aus dem Rest der Welt an. Als Vorbild dient der Ryder Cup im Golf. Dort heißt das Duell allerdings USA - Europa.

Zverev komplettiert nun das Team um Roger Federer, Rafael Nadal, Marin Cilic, Dominic Thiem und Tomas Berdych.

Für die Weltauswahl, die von Kapitän John McEnroe (58/USA) angeführt wird, hatten sich Jack Sock (24), John Isner (32), Sam Querrey (29/alle USA) und Milos Raonic (26/Kanada) aufgrund ihrer Weltranglistenposition qualifiziert. Zudem hat McEnroe den ehemaligen US-Open-Sieger Juan Martin del Potro (28/Argentinien) und Nachwuchsstar Denis Shapovalov (18/Kanada) mit Wildcards ausgestattet.

"Ich bin so aufgeregt und dankbar für diese Möglichkeit", freute sich Zverev. "Mein Kindheits-Idol war Roger Federer. Alleine gegen ihn zu spielen, war äußerst besonders. Mit ihm nun in einem Team zu sein, ist fast schon unwirklich."

Borg: Zverev zukünftige Nummer 1

Trainiert wird die europäische Mannschaft von Legende Björn Borg. "In diesem Jahr hat Alexander 'Sascha' Zverev angedeutet, dass er in Zukunft Grand-Slam-Sieger und Weltranglistenerster sein wird", schwärmte Borg vom Deutschen. "Er hat die größten Stars geschlagen und 2017 große Turniere gewonnen. Im selben Team mit Roger, Rafa und anderen Top-Spielern zu sein, wird ihn zu Bestleistungen antreiben."

Borg spricht den Fans in Prag einen "gewaltigen Leckerbissen".

Zverev erlebte 2017 mit fünf Turniersiegen sein bisher erfolgreichstes Jahr und spielte sich bis in die Top 10 der Welt.