FCN will Höhenflug fortsetzen

Nürnberg kämpft um Anschluss an die Spitzenränge

Der 1. FC Nürnberg hat einen Lauf. 

In der 2. Fußball-Bundesliga gewann der Club fünf seiner letzten sechs Spiele, im DFB-Pokal steht er nach einem knappen Sieg über den VfL Osnabrück im Achtelfinale. Und mit einem weiteren Erfolg in der Liga könnte der FCN ganz nah an das Spitzenduo Fortuna Köln und Holstein Kiel heran rücken. Noch fehlen auf Kiel, das am Samstag gegen Darmstadt nicht über ein Remis hinaus kam, vier Punkte. 

Nürnberg bekommt es mit dem 1. FC Heidenheim zu tun (13.30 Uhr im LIVETICKER), der sich nach einem Erfolgserlebnis im Pokal (5:2 gegen Jahn Regensburg) im Aufwind befindet. "Heidenheim hat durch den Sieg im Pokal Selbstvertrauen getankt. Auch wenn sie in der Liga etwas hinterherhinken, ist das eine starke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird", sagte Nürnbergs Trainer Michael Köllner. 

Auch Union kann Boden gut machen

In der Liga findet sich Heidenheim allerdings auf dem 17. Tabellenplatz wieder - und steht damit sogar noch hinter dem MSV Duisburg. Der Aufsteiger ist Fünfzehnter und trifft am Sonntag ebenfalls auf einen Verfolger: den 1. FC Union Berlin. Die Eisernen lautern hinter Nürnberg auf dem vierten Platz. 

Im dritten Spiel des Zweitliga-Sonntags misst sich Dynamo Dresden mit Eintracht Braunschweig. 

SPORT1 begleitet alle drei Spiele um 13.30 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App