FCK will Aufwärtstrend bei St. Pauli fortsetzen

Jeff Strasser will mit vollem Körpereinsatz den 1. FC Kaiserslautern nach oben frühen

Setzt der 1. FC Kaiserslautern seinen Aufwärtstrend auch nach der Länderspielpause fort? Vor der Pause hatten die "Roten Teufel" unter der Regie ihres neuen Trainers Jeff Strasser beim 3:0 gegen Greuther Fürth den ersten Dreier der Saison eingefahren. Am Freitag beim 1. FC St. Pauli (18:30 Uhr im LIVETICKER) hofft der FCK auf den nächsten Sieg. Damit das klappt, will Strasser dem Spiel der Pfälzer möglichst schnell seine Handschrift verpassen. "Es geht um einen Plan auf dem Platz. Darum, dem Gegner wenig Raum zu gestatten und selbst möglichst viel davon offensiv zu nutzen", erklärte der Luxemburger im Kicker.

Die Hamburger könnten mit einem Sieg vorübergehend auf den dritten Platz springen. Allerdings kassierten die "Kiez-Kicker" in den letzten beiden Heimspielen zwei Niederlagen. "Wir haben noch viel zu verbessern", monierte Keeper Himmelmann.  

Duisburg empfängt Braunschweig

In der zweiten Freitags-Partie wollen auch der MSV Duisburg und Eintracht Braunschweig (ab 18:30 Uhr im LIVETICKER) wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Während die Gastgeber zuletzt viermal sieglos blieben, sammelte die Eintracht aus den letzten sieben Spielen nur einen Sieg. So geht Trainer Torsten Lieberknecht mit einer gehörigen Portion Respekt in die Partie gegen den Aufsteiger. "Das wird ein schweres Spiel in Duisburg, das ist eine robuste Truppe. Sie haben sich eigentlich in jedem Saisonspiel bis jetzt jeweils auf Augenhöhe gezeigt. Wir müssen den Spieltrieb ihrer Außenspieler wie Moritz Stoppelkamp und Cauly Oliveira Souza einschränken", sagte Lieberknecht auf der PK vor dem Spiel. 

Die Eintracht, die als Elfter nur elf Zähler auf dem Konto, drücken zudem Personalsorgen. Boland (Innenbandriss im rechten Knie), Khelifi (Rot-Sperre) und Kumbala (Haarriss im Fuß) fallen definitiv aus. Kapitän Reichel (Bluterguss im Oberschenkel) und Nyman (Muskelfaserriss) sind fraglich.

Der MSV rangiert mit acht Punkten auf dem 15. Rang.