FCI-Geschäftsführer Gärtner stützt Trainer Leitl

FCI-Geschäftsführer Gärtner stützt Trainer Leitl

Geschäftsführer Harald Gärtner vom kriselnden Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt hat Trainer Stefan Leitl den Rücken gestärkt. "Wir sind absolut überzeugt von seiner Arbeit, sonst wäre es fahrlässig von uns, zu sagen: 'Wir machen so weiter'", sagte Gärtner dem Donaukurier.
Allerdings, ergänzte der 49-Jährige: "Dem Trainerteam und jedem einzelnen Spieler muss bewusst sein, in welche Lage sie sich manövriert haben. Jetzt müssen sie gemeinsam bestehen und abrufen, was sie von sich selbst fordern."
Der selbsternannte Aufstiegskandidat findet sich nach drei Niederlagen hintereinander plötzlich im Abstiegskampf wieder. Vor dem Auswärtsspiel beim ebenfalls schwächelnden Mitabsteiger Darmstadt 98 am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beträgt der Vorsprung des FCI auf Relegationsplatz 16 nur noch vier Punkte.
Laut Gärtner ist für die Misere der von Leitl mit der Mannschaft gemeinsam ausgearbeitete Plan verantwortlich, das Spiel aktiver zu gestalten. "So kann in Deutschland wahrscheinlich nur Bayern München spielen", sagte er über diese "Fehleinschätzung" - und forderte eine Rückkehr zu einer defensiveren Marschrichtung.