FCB-Einzelkritik: Debütanten mit Makel - Neuer überragt

Florian Plettenberg
·Lesedauer: 4 Min.

Gruppensieg nach dem vierten Spieltag! Der Triple-Sieger ist bereits wieder auf Kurs. (Tabelle der Champions League)

Beim 3:1-Sieg des FC Bayern gegen den FC Salzburg lief allerdings nicht alles glatt - auch weil die Gäste durchaus gut mitspielten. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Einen Schönheitsfehler stellte nicht nur das Gegentor dar, sondern auch die Gelb-Rote Karte von Marc Roca. (Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Torwart Manuel Neuer und ein Franzose ragten hingegen heraus. Die SPORT1-Einzelkritik:

MANUEL NEUER: Die FCB-Viererkette vor Neuer wackelte mal wieder gewaltig, weshalb die Salzburger viel zu oft im Bayern-Strafraum auftauchten. In ihren Abschlüssen waren die Gäste aber oft viel zu harmlos, Neuer hielt fast alles fest. Wegen eines Remplers an Berisha verhinderte er einen schnellen Einwurf und fing sich dafür eine kuriose Gelbe Karte ein (24.). Nach einem Weltklasse-Doppel-Reflex gegen Berisha und Mwepu ließ er sich zu Recht feiern (70.). Machtlos beim 1:3 durch den deutschen U21-Nationalspieler Berisha (73.). SPORT1-Note: 1,5

CHRIS RICHARDS (bis 79.): Startelf-Debüt in der Königsklasse! Richards verteidigte links, später rechts, aber insgesamt nicht gut. Mwepu bereitete ihm viel Arbeit. Nach vorne ging wenig, er hatte auch Probleme mit der Ballverarbeitung. Ein Spiel, aus dem der US-Ami lernen muss. Perspektivisch planen ihn die Bayern in der Innenverteidigung ein. SPORT1-Note: 4,5

DAVID ALABA: Kein gutes Spiel des Österreichers! Alaba spielte unsauber und zeigte Stellungsfehler, das Zentrum war viel zu löchrig. Nach einem unnötigen Fehlpass in Richtung von Roca brüllte ihn Flick an und rief laut: "David!" (16.). Neuer bügelte die daraus resultierende Chance aus. SPORT1-Note: 4

JÉRÔME BOATENG: In der Innenverteidigung spielte Boateng souverän und fast ohne Fehler. Am Boden und in der Luft agierte er mit viel Routine. Vielleicht gab ihm Auftrieb, dass Oliver Kahn vor dem Anpfiff bestätigte, dass eine Vertragsverlängerung eben doch noch nicht vom Tisch ist. SPORT1-Note: 3

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

BENJAMIN PAVARD (bis 62.): Der Franzose spielte unauffällig auf der rechten Seite und wieder einmal nicht so effektiv und mutig wie in der Vorsaison. Ab und an wirkte er auch unsicher im Defensivverhalten. Flick nahm Pavard früh vom Feld. Zuvor zeigte er an, dass er etwas am linken Fuß abbekommen hat. SPORT1-Note: 4

LEON GORETZKA: Im defensiven Mittelfeld spielte Goretzka an der Seite von Roca. Wie zuletzt allerdings deutlich defensiver, weshalb er nicht mehr so oft im gegnerischen Strafraum stattfindet. Da will er aber wieder öfter hin. Ein Fehlpass führte zu einer gefährlichen Salzburg-Flanke. Das 2:0 von Coman bereitet er vor (52.). Zum Schluss Aushilfs-Rechtsverteidiger. SPORT1-Note: 3

MARC ROCA: Endlich durfte sich der spanische Neuzugang auch mal zeigen. Roca zeigte im Zentrum zunächst eine ordentliche Leistung und erwies sich als zuverlässiger Ballverteiler. Unter akuter Bedrängnis noch mit Schwächen. Nach einem Foul an Junuzovic fing er sich Gelb-Rot ein (66.). 18 Minuten zuvor foulte er den Ex-Bremer ebenfalls. Unnötiger Abgang! SPORT1-Note: 4,5

SERGE GNABRY (bis 62.): Mit einem Hackentrick bediente er Lewandowski (4.). Per Volleyschuss schoss er knapp am Tor vorbei (9.). In der Folge bemüht, aber eher im Schongang unterwegs. SPORT1-Note: 4

THOMAS MÜLLER: Im offensiven Mittelfeld war Müller enorm spielfreudig und überall anspielbereit. Mit einem von Stankovic abgewehrten Torschuss leitete er das 1:0 von Lewandowski ein (43.). Baute in Hälfte zwei etwas ab. SPORT1-Note: 3

KINGSLEY COMAN (bis 78.): Zuletzt erfolgreich mit dem Kopf, diesmal mit dem Fuß. Der Franzose zog nach innen, schoss mit rechts und traf Wöber, der den Ball ins Tor abfälschte (52.). Coman wechselte immer wieder die Seiten mit Gnabry. Das 3:0 durch Sané (68.) bereitete er mit einer Flanke vor (68.). Coman ist in starker Form. SPORT1-Note: 1,5

ROBERT LEWANDOWSKI: Er ist halt einfach da, wenn es drauf ankommt. In der ersten Halbzeit war er kaum zu sehen, außer mit einem Schlenzer übers Tor (12.). Dann traf er per Nachschuss zum 1:0 (43.) und hat mit nunmehr 71 Toren in der Champions-League Madrid-Legende Raúl eingeholt. Das 3:0 leitete er ein. SPORT1-Note: 2

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Leroy Sané (ab 62.): Er kam und traf sofort per Kopf in Unterzahl (68.) ­– Sané der Edeljoker! Vor dem 1:3 durch Berisha verlor er vorm eigenen Strafraum den Ball. Wenig später war er defensiv auch nicht zur Stelle, was Flick zur Weißglut brachte. SPORT1-Note: 2,5

LUCAS HERNÁNDEZ (ab 62.): Der Franzose ging auf die linke Abwehrseite und leitete mit einem Ballgewinn in der Defensive das 3:0 ein. Zuvor hatte er viel Spaß beim Aufwärmen und scherzte immer wieder mit Martínez. SPORT1-Note: 3

JAVI MARTÍNEZ (ab 79.): Der Baske wurde für Richards eingewechselt, sicherte aber im Mittelfeld-Zentrum ab. Für eine Benotung kam er aber zu spät.

DOUGLAS COSTA (ab 78.): Kam für Coman, für eine Benotung aber auch zu spät. Hatte auch keine nennenswerten Szenen mehr.