FC Sevilla fasst Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi vom FC Chelsea ins Auge

Michy Batshuayi war der Mann der Rückrunde bei Borussia Dortmund. Doch wie geht es mit dem Belgier weiter? Der FC Sevilla bekundet Interesse.

Angreifer Michy Batshuayi ist ins Visier des spanischen Erstligisten FC Sevilla geraten. Seine Zukunft an der Stamford Bridge ist nach der Rückkehr von Borussia Dortmund  weiter ungewiss ist. Davon wollen die Andalusier profitieren.

Sportdirektor Joaquin Caparros erklärte jüngst bei der Vorstellung des neuen Torhüters Tomas Vaclik, dass man namhafte Spieler im Visier habe: "Für den FC Sevilla sind nur wenige Spieler außer Reichweite. Es stimmt, dass manche ökonomisch nicht möglich sind, aber es gibt auch andere Wege."

Batshuayi fühlte sich in Dortmund wohl

Vor der WM in Russland, bei der Batshuayis Belgier am Freitag den Halbfinaleinzug schafften, hatte sich der 24-Jährige zuletzt über seine Zukunft geäußert. "Mein Fokus liegt auf der Weltmeisterschaft und ich will noch nicht an das denken, was danach kommt", betonte er seinerzeit.

In Dortmund fühlte er sich jedoch durchaus wohl. Neun Treffer erzielte er für den BVB. "Dortmund war eine großartige Erfahrung für mich. Sie haben mich wärmstens empfangen, ich habe mich wohlgefühlt und das hat man auch auf dem Platz gesehen", sagte Batshuayi.

In insgesamt 53 Pflichtspielen im Trikot des FC Chelsea netzte Batshuayi 19-mal ein. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2021. Eine Entscheidung über seine Zukunft wird gewiss erst fallen, sobald klar ist, wer den entthronten englischen Meister in der kommenden Saison trainiert.