FC Liverpool: Jürgen Klopp "interessieren Barca-Probleme nicht"

Obwohl Philippe Coutinho weiter intensiv mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wird, bleibt Jürgen Klopp gelassen.

Trainer Jürgen Klopp zeigt sich zunehmend genervt ob der anhaltenden Gerüchte bezüglich eines Abgangs von Mittelfeldspieler  Philippe Coutinho . Er sieht keinen Grund, warum der Brasilianer den FC Liverpool verlassen und sich dem FC Barcelona anschließen sollte.

"Könnt ihr euch für eine Minute vorstellen, dass mich die Probleme von Barcelona kein bisschen interessieren?", sagte er am Freitag und fügte an: "Ich werde nie über etwas sprechen, das ich mit einem Spieler besprochen habe. Aber ich denke, ihr könnt euch vorstellen, dass Liverpool generell für jeden Spieler ein sehr guter Klub ist."

"Wir haben ein gutes Durchschnittsalter. Sehr junge Spieler, aber auch Erfahrung - ein guter Mix und wir sind auf dem richtigen Weg", ist der 50-Jährige zuversichtlich, dass die Reds eine zufriedenstellende Saison 2017/18 abliefern werden.

Die Gerüchte, dass Coutinho sich doch noch den Blaugrana anschließt, halten sich hartnäckig. Barca-Manager Pep Segura hatte nach dem 0:2 im Clasico konstatiert, dass man "nah dran" an den Verpflichtungen von Coutinho und Ousmane Dembele sei. Klopps lapidare Antwort: "Ich habe das Spiel gesehen, habe aber vergessen, auch die Interviews danach zu gucken."