FC Ingolstadt 04 kommt nicht aus dem Keller

·Lesedauer: 2 Min.
FC Ingolstadt 04 kommt nicht aus dem Keller
FC Ingolstadt 04 kommt nicht aus dem Keller

Der SSV setzte sich standesgemäß gegen Ingolstadt mit 3:0 durch. Damit wurde Regensburg der Favoritenrolle vollends gerecht.

Benedikt Saller bediente David Otto, der in der achten Spielminute zum 1:0 einschoss. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den SSV Jahn Regensburg. Max Besuschkow versenkte die Kugel zum 2:0 für die Gäste (62.) In ruhiges Fahrwasser brachte Regensburg sich, indem man das 3:0 erzielte (72.). Am Ende punktete der SSV Jahn Regensburg dreifach beim FC Ingolstadt 04.

Der FCI stellt die anfälligste Defensive der 2. Liga und hat bereits 28 Gegentreffer kassiert. Mit lediglich fünf Zählern aus zwölf Partien steht das Heimteam auf einem Abstiegsplatz. Die Offensive von Ingolstadt zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sieben geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Der FC Ingolstadt 04 musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FCI insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen des SSV weiter wachsen. Der Defensivverbund von Regensburg steht nahezu felsenfest. Erst zwölfmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Der SSV Jahn Regensburg knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der SSV sieben Siege, vier Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage.

Ingolstadt kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit vier Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Regensburg derzeit auf einer Welle des Erfolges. Drei Siege und zwei Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Der FC Ingolstadt 04 tritt am kommenden Samstag beim SC Paderborn 07 an, der SSV Jahn Regensburg empfängt am selben Tag FC Hansa Rostock.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.