FC Erzgebirge Aue will Trendwende einleiten

FC Erzgebirge Aue will Trendwende einleiten
FC Erzgebirge Aue will Trendwende einleiten

Nachdem es in den letzten vier Partien keinen Sieg zu verbuchen gab, will Aue gegen die Zebras in die Erfolgsspur zurückfinden. Zuletzt kassierte der FC Erzgebirge Aue eine Niederlage gegen den FC Viktoria Köln – die siebte Saisonpleite. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich Duisburg kürzlich gegen SpVgg Oberfranken Bayreuth zufriedengeben.

Daheim hat Aue die Form noch nicht gefunden: Die sechs Punkte aus sieben Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Die Heimmannschaft belegt mit elf Punkten einen direkten Abstiegsplatz.

Gegenwärtig rangiert der MSV Duisburg auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Die Zwischenbilanz des Gasts liest sich wie folgt: fünf Siege, drei Remis und sechs Niederlagen.

Der FC Erzgebirge Aue scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 37, eine und eine Rote Karte aufweist. Die Elf von Carsten Müller wie auch die Zebras haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Mit Duisburg trifft Aue auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.