FC Chelsea hat wohl Vorkaufsrecht bei Thorgan Hazard

In Mönchengladbach ist man es inzwischen gewohnt, dass die besten Spieler den Verein verlassen. Nun könnte man einen weiteren Shootingstar verlieren.

Thorgan Hazard stand in allen 17 Hinrunden-Spielen für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga auf dem Platz. Wie die Sport Bild berichtet, haben ihn die guten Leistungen auch wieder in den Fokus seines Ex-Klubs FC Chelsea gerückt, der offenbar ein Vorkaufsrecht auf den Belgier hat.

Dieses sogenannte 'Matching Right' führt dazu, dass Borussia Mönchengladbach im Falle eines Angebotes für den Mittelfeldspieler zunächst die Blues informieren müsste, welche dann über ein eigenes Angebot nachdenken könnten. Erst danach dürften die Fohlen dann über einen eventuellen Verkauf mit einem dritten Verein verhandeln.

Borussen-Manager Max Eberl sagte zu dem Sachverhalt: "Wir brauchen keine Geheimnisse daraus zu machen: Wenn wir von Chelsea so einen Spieler bekommen, dann hat Chelsea natürlich für sich die Möglichkeit, in welcher Form auch immer, über diesen Spieler nachzudenken."

Der Bruder von Eden Hazard machte in dieser Spielzeit mit sechs Toren und sechs Vorlagen in der Bundesliga auf sich aufmerksam. Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2020, zuletzt gab es jedoch immer wieder Gerüchte um einen Wechsel in die Premier League.