Bayern-Deal Novum für Choupo-Moting

·Lesedauer: 1 Min.
Bayern-Deal Novum für Choupo-Moting
Bayern-Deal Novum für Choupo-Moting

Der FC Bayern München hat wie erwartet den auslaufenden Vertrag mit Eric Maxim Choupo-Moting verlängert.

Der Stürmer bleibt für zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 beim deutschen Rekordmeister. Damit bestätigte der Klub entsprechende SPORT1-Informationen.

"Wir sind glücklich, dass Maxim für zwei weitere Jahre bei uns bleibt", teilte Sportvorstand Hasan Salihamidzic auf der Vereins-Homepage mit: "Er ist für uns ein sehr wichtiger Spieler, hat vergangene Saison starke Leistungen gebracht und viele Tore erzielt. Maxim ist auf mehreren Positionen einsetzbar, hat eine sehr gute Technik, viel Erfahrung und ist torgefährlich."

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Nagelsmann hält viel von Choupo-Moting

Choupo-Moting sei nicht nur sportlich, sondern "auch als Typ wichtig für unsere Mannschaft. Er wird uns helfen, unsere Ziele in den kommenden zwei Jahren zu erreichen."

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Neu-Trainer Julian Nagelsmann hält große Stücke auf den Kameruner und wollte ihn als erfahrenen Backup für Weltfußballer Robert Lewandowski keinesfalls verlieren.

Choupo-Moting "stolz" über Verbleib

Es ist die erste Vertragsverlängerung überhaupt in der Karriere des Angreifers. Bislang blieb er maximal drei Jahre bei einem Klub und wechselte immer ablösefrei. Choupo-Moting hatte nach SPORT1-Informationen fünf konkrete Anfragen anderer Vereine auf dem Tisch, entschied sich aber für eine Verlängerung.

"Ich bin stolz, hier zu sein. Der FC Bayern ist ein ganz besonderer Verein, die Nummer eins in Deutschland und auch weltweit einer der absoluten Top-Klubs. Mein erstes Jahr hier war super – auf dem Platz, aber auch abseits des Platzes, wir hatten viel Spaß zusammen", sagte Choupo-Moting, der mit den Münchnern die Champions League gewinnen möchte.

Vor der vergangenen Saison war er an die Säbener Straße gekommen. In seiner Premieren-Spielzeit erzielte er in 32 Pflichtspieleinsätzen starke neun Tore und lieferte einen Assist.